Freitag, 11. Mai 2012

Rezension Die Bestimmung von Veronica Roth


Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: cbt (19. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570161315
ISBN-13: 978-3570161319
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre




Kurzbeschreibung:
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…
Quelle: Amazon

Buchtrailer:

Quelle: Youtube

Meine Meinung:
Ich bin nicht so sehr geflasht wie ich erwartet hatte, doch trotzdem kann man sagen es ist ein wirklich tolles Buch! Beatrice wächst bei ihren Eltern auf, die zu der Fraktion der Selbstlosen - den Altruan gehören. Sie denkt im Prinzip nie über sich selbst nach, möchte keine Aufmerksamkeit auf sich lenken und ist sehr bescheiden und schüchtern. Als sie 16 ist, ist es soweit - die Bestimmung wartet auf sie. Sie macht einen Eignungstest, der aber nicht so läuft wie gewöhnlich und wie sie es sich vorgestellt hätte. Und dann entscheidet sie sich gegen ihre jetzige Franktion, gegen ihre Familie, denn sie findet dort gehört sie nicht hin. Sie entscheidet sich für die Ferox - die Furchtlosen und das ganze Spektakel nimmt seinen Lauf.

Ich hatte nicht erwartet, dass man fast die Hälfte des Buches nur etwas über ihr Leben in der neuen Fraktion lernt, wie sie kämpft, wie sie lernt. Natürlich ist es wichtig, aber irgendwie war mir das am Anfang zu sehr intern. Ich wollte viel mehr über die anderen Fraktionen wissen, wer sie sind, was sie machen. Nun war es bei den Ferox denke allerdings am spektakulärsten, denn um furchtlos zu werden, muss man sich seiner Angst stellen; das ist ganz klar. Das heißt es wird nicht einfach und man hat viel mit sich selbst und auch mit anderen Menschen zu kämpfen.

Was mir wirklich richtig gut gefallen hat war die Entwicklung von Beatrice. Zu Beginn war sie solch ein schüchternes, stilles und unauffälliges Mädchen, was sich niemals anderen widersetzt hat oder gegen Regeln verstieß. Doch je mehr sie kämpft und sich an das Leben der Ferox gewöhnt, desto kraftvoller wird sie. Sie wird reifer, bestimmter und viel mutiger. Sie fängt an sich durchzusetzen und zu kämpfen, wenn ihr etwas nicht passt. Ich finde es gut und richtig, wie sie über vieles nachdenkt, über ihre Familie, über die Fraktionen und vor allem über sich selbst. Wie sie sich Stück für Stück besser kennenlernt. Großen Respekt an die Autorin ! :)

Als Four, ein Ausbilder der Ferox, auch nur das erste Mal vorkam war es um mich geschehen. Ich habe ihn sofort ins Herz geschlossen. Ich habe mir schon gedacht, dass er als Mensch sehr sehr liebenswürdig und einfühlsam ist, aber sonst nach außen hin stark wirken muss. Er ist sehr klug und weiß wie man sich vor bestimmten Leuten zu benehmen hat um nicht aufzufallen. Ehe Beatrice das mitbekommen hat ist einige Zeit vergangen, aber ich habe es ihr abgekauft - sie muss es erst lernen.

Die Idee mit den 5 Fraktionen gefällt mir sehr gut und alle Charaktere sind sehr ausdrucksstark und haben Wiedererkennungswert. Das Buch liest sich ruckzuck, denn die leichte Sprache ermöglicht es.
Ich muss aber sagen, an Panem kommt es nicht ran. Ich denke auch, dass ich sehr, sehr hohe Erwartungen hatte. Das Buch wurde ja förmlich in den Himmel gelobt. Ich MUSSTE es einfach haben.^^ Es hat sich auch sehr gelohnt, aber ich finde so ganz habe ich mich nicht in die Welt eingelebt. Dazu hat mir einfach der Rundum-Blick gefehlt, ich wusste so wenig über die anderen. Das Buch nimmt am Anfang und am Ende so eine andere Richtung ein, die ich .. naja ich habe es mir nicht anders vorgestellt, aber anders erwartet sagen wir es so.^^

An einigen Stellen finde ich das Buch sehr grausam und gewalttätig. Für Kinder ist es ganz bestimmt nichts, dazu geht es einfach manchmal zu hart zu, aber ich würde es Jugendlichen ab 13, 14 Jahren empfehlen.

Mein Fazit: Ein wirklich unglaublich unterhaltsames Buch mit sehr authentischen Charakteren und einer grandiosen Idee mit einer Welt aus 5 Fraktionen. Von mir (ich kann mich nicht entscheiden..) 4/5 Punkte. Ich hole mir auf jeden Fall den 2. Band (vielleicht sogar auf englisch, mal sehen. ;) )

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an den cbt-Verlag für die Bereitstellung dieses Buches. :)

Kommentare:

  1. Huhu ^^

    Schöne Rezi! Ich bin ja echt mal gespannt auf "Die Bestimmung", man hört ja wirklich überall von diesem Buch.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi Liss!!!
    Hört sich super an. Ich bin jetzt auf Seite 315. Also noch alles offen, bislang gefällts mir richtig, richtig gut. Momentan sogar besser als Panem, aber ich habs ja noch nicht fertig, also mal schaun :D

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe yeah. :)
      Lies schnell weiter das Ende ist gut. ;)

      Löschen
  3. Tolle Rezi!!! :D Ich hab 5/5 gegeben *grins*

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen :)
    Super schöne Rezi, dein Blog ist toll = bin gleich mal Leser geworden ;)
    Wäre schön, wenn Du auch mal bei mir vorbeiguckst :D
    http://buchliebhaber.blogspot.de/
    Liebe Grüßchen

    AntwortenLöschen
  5. Okay...ich bin mir sicher, dass du streng bist mit bewerten, deswegen kann ich mir auch sicher sein, dass es gut ist...
    Ich hab mir schon lange vorgenommen dieses Buch zu lesen...

    LG Lisa...
    Ich habe dich getaggt...wäre cool wenn du mitmachen würdest...
    http://mybloglilifeen.blogspot.co.at/2012/11/getaggt.html

    AntwortenLöschen