Sonntag, 11. März 2012

Rezension Schwanentanz von Jean Francis


Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: Sieben-Verlag (28. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3941547380
ISBN-13: 978-3941547384






Kurzbeschreibung:
Die Sídhe nannten sich das Feine Volk aus den Hügeln. In vergangenen Zeiten sprach man nur im Flüsterton über sie. Im Mondschein kamen sie in die Dörfer und raubten den Frauen die Ehegatten aus den Betten und die Söhne aus den Wiegen. Als Liebessklaven mussten Menschenmänner die unersättliche Lust der Sídhefrauen stillen. Aber dann verschwand das Feine Volk. Ging zurück nach Avalon. So heißt es in den Legenden. Heute weiß niemand mehr, dass eine von ihnen zurückblieb. Brandon Cnocach, der ranghöchste Krieger der Sídhefürstin Cara, hat längst vergessen, wie viele Fluchtversuche hinter ihm liegen. Caras Bann dominiert seinen Körper sowie seinen Geist, trotz seines Freiheitsdrangs ist er ihr hörig. Erst Suzanna, eine Balletttänzerin aus London, deren Hingabe der junge Krieger fordert, verleiht ihm neuen Mut. Doch Mut allein ist im Kampf gegen eine Sídhefürstin sehr, sehr wenig ... Jean Francis legt mit Schwanentanz eine ganz besonders reizvolle Mischung aus Dark Fantasy, düsterer Erotik und Spannung vor.
Quelle: Amazon

Meine Meinung:
Hui, das war mein erster erotischer Roman.
Zunächst muss ich erstmal sagen, dass ich mancmal so bei "normalen" Fantasy Geschichten auf sowas hoffe, bisschen Erotik, bisschen Sex. ;) Und dann lese ich einen erotischen Roman und bin wieder nicht ganz zufrieden. Das war mir dann auch irgendwie ein bisschen zu viel und ausgefeilt. Es war ja wirklich jedes kleinste Detail beschrieben und unheimlich viele Sex-Szenen. Es wurde so oft eine normale Situation erotisch angehaucht.
Zur Story, an sich hat sie mir gut gefallen. Eine böse, dunkle Fürstin aus dem Sidhe-Volk, die Männer versklavt und sie sozusagen missbraucht. Und dann trifft einer der Sklaven auf eine hübsche junge Tänzerin, die ihn verzaubert. Es war süß zu sehen, wie sie sich annähern, allerdings sehr schnell und dann ging es auch gleich in Sex über. In Brandons Leben gibt es kaum etwas anderes als Strafen und Sex, das fande ich ziemlich schade, allerdings verständlich aufgrund seiner Vergangenheit. Manchmal sind es ziemlich harte Sex-Szenen, die schon viel mit SM gemein haben, da musste ich dann auch manchmal schlucken und habe mir gedacht: Autsch!
Ich muss sagen, dass ich mir Brandon nicht so gut vorstellen kann, Suzanna fande ich sehr gut beschrieben und auch Cara, aber bei Brandon hat mir irgendwie was gefehlt. Er hatte nicht so einen ausdrucksstarken Charakter.
Alles in allem kann ich sagen, dass es mal eine Erfahrung wert war einen erotischen Roman zu lesen, jedoch muss ich auch zugeben, dass sie nicht so mein Fall sind und ich sie so reduziert sehe. War mir einfach so viel.^^ Trotzdem geben ich diesem Buch 3,5 / 5 Punkten.



An dieser Stelle ein großes Dankeschön für dieses Exemplar an LovelyBooks, Jean Francis und den Sieben-Verlag! :))

Kommentare:

  1. Mit diesen Büchern habe ich auch noch nicht so Erfahrung gesammelt. Deine Rezi liest sich sehr schlüssig und gut. Ich bin mal gespannt, ob ich das Buch auch irgendwann mal lese. ;)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      Aber ich finde es gut wenigstens einmal so etwas zu lesen.^^

      Löschen
  2. Dankeee :D <3 Hab In Liebe, Brookly übrigens heute morgen nochmalzur post gebracht. sollte spätestens Mittwoch bei dir sein <3
    Hab grad übrigens "Schwanz Tanz" gelesen, so im runterscrollen. x)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittwoch uhh. Donnerstag fahre ich, Countdown läuft. :D
      Schwanztanz. :DDD Also wirklich.^^ Sau! XDDD

      Löschen