Sonntag, 18. März 2012

Rezension Rebellen der Ewigkeit von Gerd Ruebenstrunk


Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: arsEdition (6. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3760765394
ISBN-13: 978-3760765396
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre






Kurzbeschreibung:
Was, wenn die Ewigkeit nur einen Wimpernschlag entfernt ist ? Der internationale Konzern Tempus fugit hat den Zeithandel kommerzialisiert. Lebenszeit zu kaufen und zu verkaufen ist nun für jedermann möglich. Doch ist diese Technologie wirklich so ungefährlich, wie Tempus fugit behauptet? Oder gibt es bereits Risse in der Realität, die so verheerend sind, dass sie die Welt über kurz oder lang ins Chaos stürzen, wie es die Geheimorganisation Rebellen der Ewigkeit prophezeit? Der junge Willis gerät zwischen die Fronten eines Krieges, der sich im Verborgenen abspielt und muss sich für eine Seite entscheiden. Doch sein Schicksal ist weit tiefer mit beiden Seiten verbunden, als er ahnt.
Quelle: Amazon

Buchtrailer:

Quelle: Youtube

Meine Meinung:
Ein wahnsinnig interessantes Buch mit einer ganz außergewöhnlichen Idee.
Ein früheres Liebespaar hat zusammen eine Erfindung gemacht, die die gesamte Welt verändert und ein neues Zeitalter hervorruft. Ein Zeitalter in dem die Zeit manipulierbar ist. Man kann seine eigene Lebenszeit verkaufen und andere diese einkaufen. Dies war vor 18 Jahren. Jetzt läuft das Geschäft schon einige Jahre, doch so harmlos und ungefährlich ist das ganze gar nicht. Denn die Menschen leben nicht wirklich länger, sondern springen im Universum hin und her. Sehr kompliziert, doch Gerd Ruebenstrunk erklärt es sehr gut und auch für Jugendliche die überhaupt keine Ahnung von Physik und der Relativitätstheori etc haben, wie ich. ;)

Die Idee ist echt gut, solch ein Buch habe ich bisher nicht gelesen. Sehr originell.
Der Anfang des Buches hat mich ein wenig überrumpelt. Es geht los mit einem Prolog "18 Jahre vorher" in der der Leser über den Ursprung dieser Erfindung informiert wird. Das Paar Amanda Reisz & Ricardo Reming haben sehr lange an dieser Erfindung gesessen, doch Amanda kommen Zweifel auf, ob alles auch wirklich ungefährlich ist, und das ist es nicht. So zerstreiten sie sich. Dann springt das Buch auf "Jetzt" - 18 Jahre also später und berichtet von einer jungen Frau Valerie die Lebenszeit verkaufen möchte. Im nächsten Kapitel geht es dann um eine andere Frau (Karelia) und ich dachte mir "Mh ok, wird es aus 2 Perspektiven geschrieben". Doch das 3. Kapitel ist dann nochmal jemand anders, der junge Mann Willis, und ich war etwas verwirrt. Doch diese 3 Personen gelangen durch Zufall zusammen.

Dier Story: Es geht darum, dass Zeit gestohlen wurde aus dem "Bunker", der so gut wie unerreichbar ist und diese 3 sollen herausfinden wer es war. Und die Suche geht los. Sie ermitteln und suchen Stück für Stück. Es werden viele Geheimnisse aufgeklärt und der Leser erfährt langsam und Schritt für Schritt, wie genau das mit der Lebenszeit funktioniert. Es sind sogar einige Zeichnungen im Buch, damit der Leser das auch wirklich kapiert und nachvollziehen kann.^^ Fand ich echt gut. Ich habe nicht alles richtig 100% verstanden, das war mir dann doch ein kleines bisschen zu kompliziert, aber die Grundidee ist schon verständlich und wird auch oft wiederholt und aufgegriffen.

Die 3 Hauptpersonen Karelia, Willis und Valerie haben jeweils einen echt gut ausgefeilten Charakter, jeder hat seine individuellen Bedürfnisse, Ziele & Wünsche. Valerie ist eher das liebe Mädchen mit wenig Geld, welches ihre Zeit verkauft hat um ihrer Mutter eine teure Operation zu ermöglichen. Willis hingegen ist ein taffer junger Fahrradkurier, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Und Karelia ist eine Karrierefrau, eine Privatdetektivin, die sehr gewissenhaft ihrer Arbeit nachgeht. Also eine gute Mischung, wie ich finde.

Ein Kritikpunkt ist, finde ich, dass man manches schon vorausahnen kann. Es gab einen kleinen Überraschugnsmoment, den ich allerdings schon erahnt hatte und es mir so gedacht hatte. Das hat mir dann sozsuagen die Surprise, Surprise verdorben.^^ Das Buch ist aber sehr flüssig geschrieben und liest sich daher richtig schnell.

Immer wieder gibt es kleine Kapitel in denen man auf Plätze irgendwo in der Welt versetzt wird, wo etwas sehr merkwürdiges passiert und man sich fragt: Hääh? Doch Seite für Seite kommt mehr Klarheit. :)


Für mich ein schönes Buch, manchmal etwas kompliziert und vorhersehbar, aber ich empfehle es gerne weiter.

4/5 Punkte. :)


An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an LovelyBooks, Gerd Ruebenstrunk und den arsEdition-Verlag für das Leseexemplar.

Kommentare:

  1. Eine tolle Rezi!
    Klingt nach einem sehr guten Buch. Danke für die Empfehlung :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension! :) Das Buch will ich unbedingt bald mal lesen!! :D

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch! :)
    Viel Spaß mit dem Buch, wenn ihrs lest. :)

    AntwortenLöschen