Freitag, 10. Februar 2012

Rezension Du denkst du weißt wer ich bin von Em Bailey


Gebundene Ausgabe: 346 Seiten
Verlag: Ink; Auflage: 1 (9. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863960238
ISBN-13: 978-3863960230
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Shift





Kurzbeschreibung:
Die Gerüchte um die Neue lassen Olive zuerst völlig kalt. Aber als Miranda und die beliebte Katie das unzertrennlichste Paar der Schule werden, weckt das Olives Aufmerksamkeit. Die sonst so selbstbewusste Katie verblasst regelrecht neben der neuen Schülerin, lässt sich total vereinnahmen und beeinflussen. Olive kommt das sehr unheimlich vor, fast so, als hätte Miranda übernatürliche Kräfte und würde von Katies Wesen Besitz ergreifen. Doch wer glaubt ihr schon? Jeder denkt doch, dass sie unter Wahnvorstellungen leidet. Entweder ist Olive jetzt tatsächlich übergeschnappt oder dieses ganze Gerede über Miranda ist wahr. Vielleicht ist sie doch eine Mörderin ?
Quelle: Amazon

Meine Meinung:
Das Cover ist wirklich ein Augenschmaus. Die Farben und die Großschrift machen das Buch optisch wirklich sehr ansprechend. Das Beste ist, wenn man den Schutzumschlag abmacht, hat man vorne ein offenes Augenpaar und auf der Buchhinterseite ein geschlossenes. Sieht wirklich richtig gut aus. :)
Em Bailey hat das Buch in einer sehr jugendlichen Sprache geschrieben, was mir echt zusagt, sogar mit Neuologismen und manchmal schlimmen Ausdrücken, aber so redet die Jugend nun heutzutage manchmal. In diesem Buch hat es mir gefallen. :)

Es geht um Olive, ein Mädchen an einer typischen Highschool, was sehr distanziert und zurückhaltend zu anderen Menschen ist. Sie hattte einen Vorfall in der Vergangenheit, wie sie es immer nennt, der sie zu der Person gemacht hat, die sie jetzt ist. Miranda, die Neue, finde ich von Anfang an mega gruselig und das bleibt das ganze Buch über so. Sie scheint irgendwie die Leute um sich herum zu beeinflussen. Katie, Olvies ehemals beste Freundin, ist die typische Higschool-Diva und Schönling. Sehr witzig sind eingie Dialoge und man musste schon öfters mal schmunzeln. ;)

Je weiter ich las desto gruselgier und geheimnisvoller wurde es und man war wortwörtlich ans Buch gefesselt. :)
Olive hielt mit der Zeit jeden auf Abstand und denkt sie verdient es nicht glücklich zu sein und kann es deswegen nicht verstehen, als sich plötzlich jemand in sie verliebt. Jap, auch eine kleine Liebesgeschichte spielt im Buch, für viele vielleicht nur nebensächlich, aber ich finde sie wichtig, da durch sie Olive vieles klar wird und Angst genommen wird. Außerdem gefällt mir der Kerl.^^

Allerdings wurde mir Olive immer unsympathischer, naiver, sie wandelte sich so sehr. Sie machte am Ende genau das, wovon sie wusste dass es falsch war und sie gefährden würde, das hab ich einach nicht verstanden.
Es passieren weiterhin schreckliche Dinge und der Leser fragt sich: Häh? Wie geht das? Was hat sie gemacht? Miranda ist und bleibt bis zum Schluss ein Rätsel, da die Autorin ein offenes Ende gewählt hatte und man so die Möglichkeit hat, sich selbst ein Bild und eine Geschichte auszudenken und darüber nachzudenken. Einige Sachen fande ich ziemlich unrealistisch und an den Haaren herbeigezogen, ich habe mir am Ende mehr erhofft. Hat mich nicht ganz überzeugt, ein bisschen unspektakulär.

An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an LovelyBooks und den Egmont INK Verlag! :)

3,5/5 Punkte


.

Kommentare:

  1. Lustig :-) Mir hat der Kerl auch gefallen...

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch auch bei INK gesehen und war unschlüssig. Ich denke nicht, dass es nach meinem persönlichen Geschmack ist - danke für die Rezi und die Infos!
    Ich wünsche dir einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi! :) Ja das Cover find ich auch gut...
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Jupp, das Buch interessiert mich auch brennend :D Muss ich mir auch zulegen^^

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich das Buch lesen möchte, besonders nachdem ich geteilte Meinungen zu dem Buch gesehen habe.

    LG Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es hat gut angefangen und viel Potential aber am Ende wirkt es ein bisschen unrealisitisch und träge. Hat mir aber trotzdem gefallen und ich fidne es gut dass ich es gelesen habe. :)
      Muss man halt überlegen.^^

      Liebste Grüße. :)

      Löschen