Samstag, 18. Juli 2015

Rezension The Queen of the Tearling 01: Die Königin der Schatten von Erika Johansen



  • Broschiert: 544 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (15. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Reihe: Ja  |  Band 1 von 3
  • Originaltitel: The Queen of Tearling Book 1

  • Kurzbeschreibung: Der Thron wartet auf seine Königin – wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen ... Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen und Intrigen vor. Kelsea weiß, sie darf sich keinen einzigen Fehler erlauben, wenn sie überleben will. Sie wird all ihren Mut, ihre Klugheit und Stärke brauchen, um eine wahre Königin zu werden – die legendäre Königin von Tearling . . . Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . .



    Meine Meinung:
    Ich muss ja ganz ehrlich gestehen, dass mich hauptsächlich die Begeisterung von Emma Watson dazu gebracht hat das Buch zu lesen. So ein dicker Schinken, altmodisch und königlich kann auch immer mal wieder gut tun. Allerdings war er mir etwas zu lang und zu zäh. Und die Königin von Tearling ein bisschen zu naiv.

    Kelsea ist frische 19 Jahre alt und soll die neue Königin von Tearling werden. Ein Land, das früher Amerika war. Jedoch wurde durch eine große Flut der Großteil der Menschheit ausgerottet und mit ihr auch alle Technologie. Einfach alles. Ich finde das ziemlich komisch. Sie fallen zurück auf einen Standard des Mittelalters. Es kann ja wohl nicht alles vollkommen zerstört sein, das kann ich mir einfach nicht vorstellen.

    Kelsea ist ebenfalls ein Fall für sich. Sie ist ordentlich und lehrreich erzogen worden, weiß aber meiner Meinung nach nicht wirklich, was sie immer tut. Als sie ihre Reise nach Tearling mit der königlichen Garde antritt, checkt sie jeden Typen nach seinem Aussehen ab. "Der ist zu alt", "Der auch, aber der sieht echt gut aus". Ich meine hallo? Es geht um Leben und Tod und sie nimmt das ganze irgendwie nicht richtig ernst. Da konnte ich echt nur den Kopf schütteln.

    Als sie dann, nach ungelogen 200 Seiten, endlich mal am Schloss ankommen, führt sie die nächste extrem unüberlegte Aktion durch und zettelt damit den größten Krieg an. Sie gibt selber zu, dass sie keine Ahnung hat, wie sie damit umgehen soll, aber sie tut es einfach. Ich finde das unverantwortlich und für eine Königin nicht angemessen. Mit der Zeit bessert es sich, obwohl ihr Prioritäten immer genau bei ihren eigenen Interessen liegen. Trotz allem ist sie eine unfassbar mutige, junge Frau und nimmt alles selbst in die Hand. Sie will kämpfen, sie will sich gegen den Feind stellen. Das muss man ihr hoch anrechnen. 

    Die Magie in dem Buch habe ich noch nicht ganz begriffen. Sie spielt eine wichtige Rolle, aber wie sie grundlegend funktioniert und was genau dahinter steckt bleibt mir ein Rätsel. Mal schauen, was die anderen Bände sagen.

                                                            Fazit                                                            

    "Die Königin der Schatten" ist nicht ganz das, was ich erwartet habe. Kelseas Verhalten spiegelt oft ihre eigenen Interessen wieder und ist ziemlich oft unüberlegt. Leider lesen sich die 540 Seiten auch wirklich wie 540 Seiten und ich musste mich manchmal zwingen weiter zu lesen. 3/5 Punkte.

    Danke Heyne!



    Die Reihe The Queen of Tearling:
    03: ??? 

    Kommentare:

    1. Hallo liebe Liss! ☺

      Ich hoffe, dass ich dich noch nicht gefragt habe, falls doch, bitte verzeih' mir ...
      Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass' ich dir mal eben den Link zum Hintergrund des Blogprojekts da:
      https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
      Jedenfalls bin ich dort seit etwa seit März 2015 Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu "Die Königin der Schatten" verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis hoffentlich auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
      Und hier sende ich dir noch einen Beispiellink, wie das Ganze im Endeffekt aussieht:
      https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/07/01/tearling-01-die-konigin-der-schatten-von-erika-johansen/

      Über eine kurze Antwort (gerne hier, ich schaue wieder vorbei) würde ich mich sehr freuen!
      Ganz lieben Gruß ♥,
      Janine

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo liebe Janine, :)
        ich weiß nicht ob du es warst oder wer anders, aber ihr hattet schon einmal gefragt und ich wollte auch gerne dabei sein und hatte eine Email geschrieben, die in der Nachricht stand. Vielleicht ist sie nicht angekommen, das kann evtl auch sein.
        Ich würde also gerne dabei sein und meine Rezis dort verlinken. Vielleicht magst du mir ja erklären, wie das abläuft. Trage ich die Rezis dort ein oder tut ihr das dann?

        Viele liebe Grüße. ♥

        Löschen
      2. Hallo Liss,

        oje, das kann sein, dass deine Mail doch irgendwie untergegangen ist, denn ich habe sicher keine bekommen, sonst würdest du bzw. dein Blog schon in meiner internen Liste der Blogs stehen, die ich jederzeit verlinken dürfte. Aber macht ja nichts, jetzt ist die Kommunikation ja zustande gekommen ... ;)
        Also erst mal danke für deine Erlaubnis, das freut mein Team und mich natürlich sehr.
        Es ist so, dass ich jetzt einfach mal durch deinen Rezensionsindex stöbere und schauen werde, was ich schon alles davon bei uns vernetzen (verlinken) kann - und das dann auch gleich tun, damit dein Blog mal 'up to date' ist.
        Und in weiterer Folge darfst du natürlich gerne jederzeit bei uns vorbeikommen und auf der Blogseite "Für Blogger" Rezensionslinks zu Büchern dalassen (wo du z. B. denkst, dass sie unbedingt gelesen werden und/oder mehr Beachtung bekommen sollten), die wir noch nicht eingepflegt haben und das tun wir dann und du wirst dann auch gleich als erstes darunter verlinkt. Das tun andere Blogger natürlich auch und wir pflegen regelmäßig (oft sogar täglich, wenn es die Zeit erlaubt) Bücher ein und da wäre es natürlich optimal, wenn du uns per Mail folgst, damit du keinen Post verpasst, also kein Buch verpasst, das wir eingepflegt haben, denn wenn du dazu auch eine Rezension geschrieben hast, kannst du natürlich gleich vorbeikommen und uns deinen Rezensionslink dazu direkt unter dem betreffenden Post abliefern, damit wir dich hinzufügen können. ;) Wir kommen zwar auch hin und wieder auf 'unseren' Blogs vorbei, die wir in Zukunft schon immer verlinken dürfen (wir haben eine interne Liste), aber da wir auch nur Menschen sind, können wir auch mal was übersehen, ... Ich hoffe, ich habe mich halbwegs verständlich machen können. Falls du noch Fragen hast, bin ich jederzeit als Ansprechpartnerin für dich da. :-)

        Alles Liebe ♥

        Löschen