Sonntag, 8. März 2015

Rezension Herrscher der Gezeiten von Nicola Reilly




  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: MIRA Taschenbuch (12. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Reihe: Ja  | Teil 1 von 2
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre

  • Kurzbeschreibung: Die Erde ist überflutet. Die letzten Überlebenden harren auf einer kleinen Insel aus, deren Ufer mit jeder Flut schmaler werden. Dass sie in dieser Welt unerwünscht ist, spürt Coe jeden Tag. So gut sie kann, erledigt sie ihre erniedrigende Arbeit und setzt sich gegen die anderen Inselbewohner zur Wehr. Heimlich schwärmt sie für den mutigen Tiam, ihren einzigen Freund. Dann geschieht es. Der Herrscher der Insel liegt im Sterben und hinterlässt keinen Erben. Ausgerechnet Coe wird ins Schloss eingeladen und erfährt, dass die königliche Familie ein Geheimnis hütet, das alles für immer verändern kann. Gibt es einen Ausweg aus dem Albtraum, in dem sie alle leben? Coe und Tiam müssen sich beeilen, Antworten zu finden, bevor ihre Welt für immer in den Fluten versinkt …



    Meine Meinung:
    Herrscher der Gezeiten ist ein Buch voller Rätsel. Schon allein die Ausgangssituation der Überfluteten Erde und die wenig Tausend Menschen, die noch leben, stellt eine Frage: Wieso? Diese bleibt in diesem Band immer noch unbeantwortet. Die nächste Frage, die ich mir bis fast zum Ende gestellt hab war: Wohin soll das ganze führen? Was ist eigentlich das Ziel dieses Buches? Denn wichtig ist, dass Coe und die anderen wenigen jeden Tag ums Überleben kämpfen. Mehrmals täglich müssen sie sich auf eine erhöhte Plattform stellen um nicht von der Flut ins Meer gerissen zu werden.

    Und dann leben sie ein bisschen vor sich hin. Sammeln Nahrung, machen sauber, bis Coe eines Tages zur Zofe der Königstochter ernannt wird und sie sich im Schloss ein bisschen umhört. Und das läuft so eine Weile vor sich hin. Man hat unterschwellig immer so ein Gefühl, dass gleich etwas ganz großes passiert und man endlich weiß, wie es weiter geht .. aber nein. Es kommen immer mehr Geheimnisse und Verwirrungen hinzu, sodass man am Ende nur noch verwirrt ist.

    An sich fand ich es so irgendwie ziemlich interessant, allerdings muss man wirklich bis fast zum Schluss lesen bis es endlich zur Sache geht und einiges ans Licht kommt. Da liegt es glaube ich an der Person selbst, ob man damit klar kommt und sich gerne ewig auf die Folter spannen lässt. :D

    Zu Coe - sie ist ein gewöhnliches und ungewöhnliches Mädchen. Gewöhnlich weil sie wie alle anderen auf der Insel wohnt und arbeitet und ihren Teil dazu gibt; ungewöhnlich aufgrund ihrer Geschichte, die man im Laufe des Buches erfährt und natürlich (wie kann es anders sein) eine Menge Fragen aufwirft. Oft wird sie von anderen schief angeguckt oder blöd angemacht, aber das ist sie gewohnt. Tiam, der eigentlich zu Beginn nicht wirklich was mit Coe zutun hat, ist ein bisschen schwerer einzuschätzen, da er nicht gerne in sich hineinschauen lässt und man deswegen nicht viel über ihn sagen kann. Aber im Grunde hat er einen weichen, lieben Kern.

                                              Fazit                                            

    "Herrscher der Gezeiten" bringt viele Fragen und wenige Antworten, wobei sowohl der Handlungsort als auch die Personen auf wenige beschränkt sind. Bei täglichen Fluten und einem hoffnungslosen Ende bleibt ständig die Frage im Kopf hängen, wohin das alles führt. Spannende Konstellation! 4/5 Punkte.

    Danke Mira!



    Die Reihe: Drowned
    02: Buried (engl. 2015)

    Kommentare:

    1. Huhu (:
      Das klingt wirklich nach einem spannenden Auftakt! Aber da ich mir vorgenommen habe, mehr Reihen zu beenden als ich angefangen habe werde ich mir das Buch wahrscheinlich nicht kaufen.
      Alles Liebe,
      Jasi ♥

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hey. :)
        Hehe, ja meine angefangenen Reihen sind auch unzählbar^^
        Liebste Grüße! :*

        Löschen
    2. Hach, das Buch steht auch auf meiner Wunschliste. Dein Fazit klingt gut, mal schauen, wann ich es mir zulegen werde!

      Liebste Grüße,
      Nazurka

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hihi, danke! Fands auch echt spannend wegen der ganzen Geheimnisse. ;) Bin gespannt, falls dus bald liest. :)
        Viele Grüße! =)

        Löschen