Dienstag, 24. März 2015

Rezension Burn for Burn 03: Asche zu Asche von Jenny Han und Siobhan Vivian



  • Broschiert: 336 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag (16. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Ashes to Ashes

  • Kurzbeschreibung: Eine für alle, alle für eine. Das war das Versprechen, das sich Mary, Kat und Lillia gegeben hatten. Gemeinsam wollten die drei Mädchen vergangenes Unrecht rächen. Doch nach Rennies Tod geben sich Kat und Lillia beide selbst die Schuld. Wenn Lillia nicht mit Reeve weggefahren wäre … Und wenn Kat bei Rennie geblieben wäre … Nur Mary weiß, was in der Nacht wirklich geschehen ist. Und sie weiß auch, dass Reeve glücklich ist, obwohl er es doch verdient hat, zu leiden. Ab jetzt ist Schluss mit den halbherzigen Spielchen, beschließt sie. Was sie jetzt will, ist richtige, blutige Rache. Der packende Abschluss der Jugendbuch-Trilogie handelt von drei ganz großen Gefühlen: Freundschaft, Liebe und Hass.
    Quelle: Hanser


    Meine Meinung:
    ACHTUNG SPOILERGEFAHR!
    Wochenlang, ja sogar Monate, habe ich dem dritten und damit letzten Band der Burn for Burn Reihe entgegen gefiebert. Als es endlich ankam, war es der größte Schatz unter meinen Büchern. Ich hab gleich los gelesen und war nach weniger Sätzen auch schon wieder ganz drin.

    Lillia, Kat und Mary sind nicht mehr ganz das, was sie in den ersten beiden Büchern waren, denn das große Geheimnis um Mary wurde endlich gelüftet. Nun geht eigentlich fast jeder wieder seine eigenen Wege bis Mary versucht Rache zu nehmen und zwar an allen. Das ganze entwickelt sich mehr und mehr zu einem Katz- und Mausspiel bei dem fast keiner mehr sicher ist.

    Die zuvor schüchterne und ruhige Mary, die man aus den ersten zwei Bänden kannte, ist komplett verschwunden und ersetzt worden durch starke, verletzte Gefühle, die sie dazu bringen blutige Rache nehmen zu wollen. Sie wird unberechenbar und irgendwie echt grausam, obwohl man sie an manchen Stellen wirklich verstehen kann.

    Dabei wird aus Marys Sicht gar nicht mehr so viel erzählt und mehr Platz für Kat und Lillia gelassen, allerdings weiß man immer ganz genau, dass sie irgendwas plant und sich bis zum Showdown etwas verdeckt hält. Das macht die ganze Sache echt aufregend. Das Ende ist gewaltig, realistisch, aber vor allem irgendwie traurig. Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich ein anderes genommen, vor allem, wenn man bedenkt, was in den ersten beiden Bänden alles aufgebaut wurde, was mit einem Schlag einfach so weg ist.

    Nichtsdestotrotz ist diese Reihe einer meiner liebsten, weil sie nicht nur dieses typische Mädchengelaber, Liebe oder das Highschoolleben anspricht, sondern auch Themen wie Vertrauen, Freundschaft, so Zwischenmenschliches, was manchmal in einem Buch verloren geht.

                                                     Fazit                                                     

    "Asche zu Asche" ist ein finaler Band, der die ganze Sache zwischen den drei Mädchen Lilla, Kat und Mary zu einem realistischen Ende bringt. Dabei arbeiten die drei Mädchen nicht wie gewohnt zusammen, sondern fast gegeneinander, wodurch ein fulminantes Katz- und Mausspiel entsteht. 5/5


    Danke Hanser!


    Die Reihe Burn for Burn:



    Kommentare:

    1. Irgendwie ist an mir total vorbeigegangen, dass das ein dritter Band ist? Gott sei Dank erfahre ich das jetzt durch dich. :D Schönes Fazit, auch wenn ich die Rezi nur überfliegen konnte aufgrund der wohl vorhandenen Spoiler zu Band 2 und 3. Ich werde gleich mal stöbern gehen!

      Liebste Grüße,
      Nazurka

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Jaaaa ist es. Ja klar, lies dir dann bloß nicht die ganze Rezi durch. :D
        Vielleicht gefällt sie dir ja! Das wäre supi ;)

        Liebste Grüße zurück ♥

        Löschen