Montag, 13. Mai 2013

Rezension Enders von Lissa Price





  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: ivi (14. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702643
  • ISBN-13: 978-3492702645
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Enders

  • Kurzbeschreibung:
    Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen. 

    Quelle: IVI



    Meine Meinung:
    Eeeeeewig hab ich mich auf den 2. und letzten Band der Starters-Enders-Dystopie gefreut und ihn genossen. Das Buch begann mit kleinen Rückblenden, obwohl ich mich eigentlich noch ziemlich gut an das Ende und die Geschehnisse des 1. Bandes erinnern konnte. Es wurden weder Zeit noch Mühen gespart, als es darum ging den Old Man ausfindig zu machen. Der Leser erkennt alte Freunde wie Michael oder Blake wieder, allerdings werden viele neue, sehr interessante Personen ins Spiel gebracht, die für neue Erkenntnisse sorgen.

    Generell gab es in diesem Band sehr viele Aha- und Überraschungsmomente, die mich förmlich ans Buch fesselten. Neue Technologie, neue Feinde, Neues aus der Vergangenheit. Frau Price holt alles raus, was möglich ist und schafft es dabei, es so zu verpacken, dass die Spannung das gesamte Buch über anhält. Gegen Ende war alles so verzwickt und aufregend, dass ich mich die ganze Zeit gefragt habe, wie auf den letzten 50 Seiten jetzt noch alles gut werden will. Für kurze Zeit hatte ich einen 3. Band im Kopf. ;)

    Callie war genau so wie ich sie in Erinnerung hatte. Sehr mutig und sich für nichts zu schade. Sie setzt sich weiterhin immer für ihre Familie ein und tut alles um sie zu schützen. Das liebe ich an ihr. Dabei bleiben ihre Handlungen realistisch und sind nicht überzogen heroisch. Der Handlungsstrang des Buches geht immer tiefer in den Ursprung der Entstehung der Body Bank. Man wird immer weiter hineingezogen bis man ganz zum Schluss versteht, was Sache ist.

    Sehr anders als in anderen Dystopien oder Romanen läuft das hier mit den Männern. Man merkt, dass dies mehr in den Hintergrund rückt und keine heißen Kuss-Attacken bei Nacht oder der Ruhe vor dem Sturm vorfallen. Wie das alles ausgeht werde ich nicht verraten, ich möchte nur sagen, dass die Autorin sehr geschickt damit umgegangen ist und mich überzeugt hat.

    Ebenfalls toll fand ich es, dass ganz neue Personen auftauchen, die sehr wichtig sind und Callie mit ihnen zusammenarbeitet, auf einer ganz neuen Ebene. Sie kommt weg aus ihrer Gegend und betrachtet die Dinge von einer ganz anderen Perspektive, man merkt richtig, dass sie dem Ende einen Schritt näher kommt.

    Fazit                                                                                                                                                            

    Wie man lesen kann, fasziniert mich dieses Buch. Die neuen Protagonisten bringen neuen Schwung in die Story und rollen das Ganze von hinten auf. Der Leser wird tiefer in die Entstehung hineingezogen. Authentische alte und neue Charaktere schmücken das Bild und bringen ein überzeugendes Ende der Dystopie! 5/5 Punkte.

    Ein ganz ganz liebes Danke an den IVI-Verlag  für das wundervolle Buch!


    Kommentare:

    1. Ich bin auch schon unheimlich gespannt darauf und finde es toll, dass auch neue Protagonisten auftauchen. Das verspricht ja wirklich ein toller Abschluss zu werden :-)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Jap jap! War sehr sehr aufregend! Lies es ganz schnell.^^
        LG.

        Löschen
    2. Ich habe es mir heute ebenfalls gegönnt - bin schon sehr gespannt, die Rezension klingt ja wirklich vielversprechend.

      Liebe Grüße,
      Patricia

      AntwortenLöschen
    3. Mir hat Band 1 leider gar nicht gefallen, deswegen wollte ich mir Band 2 gar nicht erst anschaffen... Aber wer weiß, vielleicht leihe ich es mir mal aus, es scheint ja echt toll zu sein!

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Also ich fands auf jeden Fall richtig toll. :)
        LG, vllt liest dus ja noch. ;)

        Löschen
    4. Ach das war schon der Abschluss, dachte das wäre eine Trilogie. Starters fand ich eher mittelmäßig, aber Enders liegt schon auf meinem SuB und bin nach deiner Rezi echt super gespannt :)
      LG, Sandrina

      AntwortenLöschen
    5. Enders habe ich gerade angefangen, Kapitel 5, und ich will nicht mehr aufhören, aber der Schlaf wartet :D
      Danke, den werde ich sicher haben :)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Haha, sehr gut. :D
        Jap ist schon der letzte Band, voll schade. :(
        LG.

        Löschen
    6. Und ich habe ich habe es immer noch nicht geschafft den ersten Teil zu lesen ... ;)
      Liebe Grüße
      Steffi

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hehe. :D Na dann loooos. Es ist suupi! :)

        Löschen