Samstag, 18. Mai 2013

Brief in die Vergangenheit. :D

Die liebe Steffi hat mich auf eine lustige Aktion aufmerksam gemacht, in der es darum geht einen Brief an das 16-jährige Ich zu schreiben. D.h. für mich 6 Jahre in die Vergangenheit. :D Klingt lustig, vor allem, da mit 16 schon ziemlich viel abging. :D Sonja hat diese Aktion ins Leben gerufen, falls jemand nachlesen will. ;) 


  Hey meine Liebe, 
ich bin du... in 6 Jahren und ich nehme eines vorweg: Es wird gut! ;) Also kannst du deine Aufregung wieder runterschrauben und dich HINSETZEN verdammt! Denn diese dauernde Aufregung wird sich auch in den nächsten Jahren nicht verändern. ;) Du hast immer noch Angst davor fremde Leute anzurufen oder selbst zum Postboten zu gehen. Aber ja du kannst dich freuen, in 6 Jahren gibt es seeehr viel Post und du hoffst jedes Mal, wenn du ins Wohnheim kommst, dass etwas für dich drin ist, auch wenn es nur Kontoauszüge sind. :D Diese Dinge werden sich nie ändern. Da muss ich dich leider enttäuschen. Allerdings solltest du aufpassen, dass du nicht der Computersucht verfällst. Ich weiß, dass du das Internet erst ein Jahr hast und alles spielst, was du in die Hände kriegst. :DD Allerdings hänge auch ich (Du in 6 Jahren) jeden Tag vorm PC. Scheint also auch nichts zu bringen, dir das hier zu sagen. :DDD 

Deine Familie, die dir jetzt vielleicht noch nicht so wichtig ist, wird dir vor allem wenn du ausziehst so sehr ans Herz wachsen. Vor allem deine Schwester, die ja noch fleißig studiert und kaum da ist :(, wird noch eine wichtige Bezugsperson. :) Nach dem Abi (dass du übrigens ziemlich gut meisterst, respekt!!) wird dein Traum wahr. JAAAA du bekommst einen Studienplatz in Psychologie und das auch noch in Dresden, auch wenn es fast hoffnungslos erscheint. Da meinte es jemand echt gut mit uns. :D Oder hatte einfach Mitleid. XD Ich weiß es bis heute nicht. Die neue Umgebung wird hart und du musst neue Freunde finden, was dir bei deinem Humor aber niemals schwer fallen wird. Sehr viele Schulfreunde verlieren den Kontakt zu dir, aber es gibt ein paar wenige und das sind die wichtigsten, die bis heute deine engsten Freunde sind. Dass du keine beste Freundin hast, wird sich auch im Studium nicht ändern, du hast einfach, heute wie damals, so einen Draht mit jedem gut auszukommen, dich aber auf niemanden eng einzulassen. 

Genieße die Zeit in Beziehungen! Das nimmt ein Ende und du wirst schon irgendwie wählerisch *kopfschüttel* Ich weiß selbst nicht, wie ich das geschafft hab, aber ich kann mich auf keinen einlassen, los hilf mir, ich helfe dir immerhin auch und beruhige dich mit einer gewissen Zukunft!! :D Wäre ich jetzt du mit 16, würde ich das nicht glauben mit den Kerlen, aber es ist so. Es ist anders, aber irgendwie auch gut. Du wirst schon sehen. :D 

Auf deinem Weg, wo auch immer es hingeht, sind Freunde da oder die Familie, die dich unterstützt. Du wirst erwachsener und vor allem SELBSTSTÄNDIGER! Laaaangsam, sehr langsam aber sicher lernst du alles fürs Leben. Konto abschließen, Kündigungen schreiben und Zug fahren. :D Du schaffst das mit dem umsteigen, ich weiß es. ;)) Hab keine Angst dich zu verfahren wenn du 18 bist und das erste mal ins Auto hüpfst, denn: Papa schenkt dir ein Navi gleich dazu! Du liebst dein Auto und du fährst gerne schnell. Ich glaube dass weißt du auch jetzt schon.^^ 

 Du solltest mehr Essen! Du siehst so dünn aus! Tjaaa, klappt nicht wa? ;) Doooch, doch irgendwann klappt es. :D Und dann kennst du die Kalorienanzahl von jedem Lebensmittel und hast Angst über Nacht auch nur 100g zu verlieren. Ja die Probleme werden immer lustiger im 'Alter', solche schwerwiegenden Gedanken um Probleme, die NORMALE Leute haben, machst du dir sonst sowieso nicht. :D 

 So, ich denke diese Länge reicht, denn mit 16 liest du sowieso noch nicht so gerne und auch nur wenn es sein muss, deswegen wollen wir deine Ungeduld nicht länger strapazieren. Freue dich auf deine Zukunft, du wirst dich etwas anstrengend müssen, doch du kriegst schon alles irgendwie hin, wirst sehr glücklich sein & irgendwie auch noch ein wenig verrückter werden - muss am Studiengang liegen. :D 

 Bis bald in 6 Jahren. :* Ich habe dich lieb & und du mich auch, yihau! :) Ach und Finger weg von dem Freund des baldigen Ex's! (aber du hörst ja eh nicht auf mich -.-) 

Ich werde niemanden ermuntern den Brief zu schreiben, das sollte er selber frei entscheiden. Allerdings gibt es sooo viele Sachen, die sich verändert haben, wenn man erst einmal drauf achtet. Sehr lustig. Hat mir Spaß gemacht! ;)


 Eure Liss

Kommentare:

  1. Durch den Blog "Leseglück" bin ich auf deinen Beitrag gekommen und auch den musste ich lesen. Und auch hier sehe ich Übereinstimmungen ... Gedanken, Gedanken, Gedanken ;) Wird wohl bei allen so sein, die sich auf den Brief einlassen.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo, ist ja auch nur ein Brief, bei dem ich auch nur alles aufgeschrieben ab, was mir in den paar Minuten in den Sinn kam. :D
      LG! :))

      Löschen
  2. Tolle Idee!
    Hihi, die größten Teile deine Briefes könnte ich im Brief an mich selbst tatsächlich übernehmen. Ich hasse es total, fremde Leute anzurufen, freue mich im Wohnheim immer total über jeden doofen Brief (nur nicht über gelbe Filial-Abhol-Zettel von der Post!), hab vor sechs Jahren kaum gelesen und sogar das mit dem Psychologie-Studienplatz kommt hin (allerdings am anderen Ende Deutschlands - in Aachen :D).

    Liebe Grüße
    Nabura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ja fand die Idee auch echt lustig. :D
      Das hört sich schön an! :) Da haben wir wohl ähnliches eingeschlagen. ^^

      Liebe Grüße und schöne Pfingsten! :)
      Liss

      Löschen
  3. "Ach und Finger weg von dem besten Freund des baldigen Ex's!" - Made my day :)

    AntwortenLöschen
  4. Ist schon komisch was einen so alles einfällt wenn man sich anfängt Gedanken darüber zu machen... Das mit dem bei fremden Leuten anrufen kenne ich auch... ;)
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt wirklich.
      Oh ich hasse Telefonieren so sehr. Bin sogar aufgeregt, wenn ich meine Oma anrufe. :D
      Liebste Grüße. :***

      Löschen
  5. Witzig :-) und du scheunst ja auch beim Zurückdenken das Gefühl zu haben, dass du (fast) alles richtig gemacht hast und nichts großartig ändern würdest an deinem Leben! Das klingt richtig gut :-)
    Ob ich nun auch einen Brief schreibe, muss ich noch entscheiden, aber du hast schon recht - in 5-10 Jahren verändert sich doch sehr vieles, v.a. wenn man zurück blickt.
    Schöne Aktion und witzige Idee :-)

    AntwortenLöschen
  6. (Diese Reaktion kommt vielleicht unerwartet spät, aber sie kommt ;) )
    Ich schlender hier gerade so durchs Bloggeroparadies und stoße mit kleinen Hüpfern der Freude im Herzen immer wieder auf ein paar briefe in die Vergangenheit. Toll, dass die Idee weitergetragen worden ist! Dein Brief gefällt mir, du scheinst sehr zufrieden mit deinem Lebensweg von damals bis heute gewesen zu sein :D Und einfach nur aufschreiben, was einem so durch den Kopf geht, ist wirklich der beste Weg die Sache anzupacken :)
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen