Mittwoch, 16. März 2016

Rezension Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance von Estelle Laure

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten 
Verlag: FISCHER KJB (10. März 2016) 
Sprache: Deutsch 
Reihe: Nein 
Empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre 
Originaltitel: This Raging Light

Kurzbeschreibung: »In der perfekten Kino-Version meines Lebens wäre das der Moment, in dem er mich umdreht und küsst. Aber Digby hat eine Freundin. Ein Mädchen, das er liebt. Ein Mädchen, das nicht ich bin.« Eigentlich hat Lucille Wichtigeres zu tun, als sich ausgerechnet in den vergebenen Zwillingsbruder ihrer besten Freundin zu verlieben. In ihrer Familie ist sie die Einzige, die die Dinge in die Hand nimmt: Geld verdienen, Rechnungen bezahlen, sich um ihre kleine Schwester kümmern. Da bleibt keine Zeit für große Gefühle. Aber wer kann sich schon wehren, wenn die wahre Liebe vor der Tür steht? Denn gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance. 


Ein entwaffnend ehrlicher und hoffnungsvoller Roman über die erste Liebe, das Erwachsenwerden und die wunderbare Erfahrung, niemals so allein zu sein, wie man sich fühlt.



Meine Meinung:
Vor allem das schöne Cover hat mich dazu gebracht das Buch zu lesen. Aber der Inhalt ist nicht weniger toll. Lucille ist ein starkes Mädchen. Man kann es kaum anders sagen. Von ihren Eltern verlassen, schmeißt sie den ganzen Haushalt, kümmert sich um ihre Schwester und geht nebenbei noch zur Schule. Ach und Geld verdienen muss sie auch noch. Das ist echt zu viel für einen Teenager und man wünscht ihr, dass sie ganz normale Probleme mit Jungs oder der Schule hat.

Und sie geht alles Schritt für Schritt an und man ist so unfassbar stolz auf sie. Ich wollte ihr helfen, Aufgaben abnehmen und sie ganz fest in den Arm nehmen. Es nach außen hin so aussehen zu lassen, als ob alles in Ordnung wäre, ist noch viel schwieriger und man kann ihr dabei auf die Schulter klopfen. Das Schicksal, das Leben und wie man damit umgeht, wenn einfach nichts klappt, wird hier thematisiert. Und die Liebe kommt auch nicht zu kurz. Es ist alles mit drin, alle belastenden und erlebten Faktoren mit denen man kämpfen muss.

Doch immer mal wieder leuchten kleine Sterne, die Hoffnung schenken. Auf einmal ist der Kühlschrank bis zum Rand voll oder ein leckeres Abendessen bei der Mutter von Lucilles bester Freundin rettet den Abend. Es sind kleine Dinge, die mir und bestimmt auch anderen Lesern Hoffnung schenkten und hoffen ließen, dass letztendlich alles gut wird. Ich fand es toll, dass man trotzdem noch etwas von den Eltern hört, bzw. von einem Elternteil und man auch dessen Geschichte erlebt. Auch wenn ich es niemals nachvollziehen könnte, wie man sein eigenes Kind verlassen könnte, so benimmt sich Lucille vernünftig und ist sehr stark.

Das Buch ist vor allem auch in sehr kurzen, knappen und ausdrucksstarken Sätzen geschrieben, sodass man sich zum einen gut einfühlen kann und zum anderen eine geballte Ladung Gefühl abkriegt, die in so einer Situation sehr angebracht ist. Einzig und alleine die Länge des Buches könnte man bemängeln, allerdings fand ich, dass alles gesagt ist und eine tolle Geschichte daraus gemacht wurde.

                                                       Fazit                                                                 

"Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance" ist ein Buchtitel, der schon viel verrät. Das Leben passiert und in Lucilles Fall passiert unfassbar viel, womit sie umgehen muss und sehr überfordert ist. Wir dürfen sie auf dem Weg durch eine schwere Zeit begleiten und sehen wie das Schicksal und das Glück sich die Hand reichen. 5/5 Punkte.


Danke Fischer!




Kommentare:

  1. Ich finde, dass die Geschichte wirklich toll klingt. Obwohl das Thema ja nicht einfach ist. Ich habe es bereits auf meiner Wunschliste ^^
    Das Cover ist übrigens wirklich richtig schön! So farbenfroh... Passt fast gar nicht zu dem traurigen Hintergrund der Geschichte.
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kathi :)
      Da hast du recht, obwohl die Geschichte ja auch echt mitnimmt. ;) Ja, das mit dem Cover ist mir direkt gar nicht so aufgefallen. :D

      Viele Grüße,
      Liss

      Löschen
  2. Hallo,
    freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat.
    Ich finde das Cover & Inhalt sehr ansprechend aber habe es noch nicht gelesen... ><
    Finde deinen Blog übrigens toll & bleibe als Leserin. :)

    Grüßchen
    Tanya (Bookish Neverland)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanya. :)
      Danke für deinen Besuch! Hehe, dann wird es Zeit zuzugreifen. ;)
      Ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt, schaue auch direkt mal bei dir vorbei. :)

      Liebste Grüße an dich zurück!

      Löschen
  3. Hallo Liss,

    das klingt wirklich gut - eine sehr schöne Rezension hast Du geschrieben ♥
    Vielen Dank dafür, werde das Buch gleich auf meine Wunschliste setzen.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja. :)
      danke schön. Sehr lieb von dir :)
      Freut mich, dass das Buch einen Weg zu dir gefunden hat, ;)

      Viele Grüße!

      Löschen