Mittwoch, 2. März 2016

Rezension Die Magie der Namen von Nicole Gozdek

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten 
Verlag: ivi (1. März 2016) 
Sprache: Deutsch 
Reihe: Nein 
Empfohlenes Alter: 12 - 17 Jahre

Kurzbeschreibung: Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ... 




Meine Meinung
Dieses Buch hat mich verzaubert. Schon die Kurzbeschreibung hatte mich durch die Neuartigkeit und Ausgefallenheit überzeugt. Menschen sind nur Zahlen, bis sie reif genug sind um einen Namen zu bekommen; das genaue Alter weiß ich gar nicht mehr. Ich glaube um die 16 Jahre. Und hinter jedem Namen steckt eine Persönlichkeit. Händler, Kämpfer, Bibliothekar, es sind alle Menschen des normalen Lebens vertreten. Doch den Namen von Nummer 19 kennt niemand.

So macht sich Tirasan Passario auf den Weg zum Namensarchiv durch die halbe Welt um mehr herauszufinden. Begleitet wird er von Freunden. Doch immer fühlt er sich als wäre er unbedeutend und das hat mir so Leid getan. Man hat immer im Hinterkopf, dass er etwas ganz großes ist. Ich habe gerätselt und gerätselt. Denn er hat auch viele Tests gemacht um herauszufinden, wer er ist, doch auch die führten zu nichts. Man muss sich echt zusammenreißen, nicht schnell weiter zu blättern.

Und es passieren merkwürdige Sachen auf dem Weg. Tot, Verfolgung, Anschuldigungen. Es geht um viel, um alles, und um Tirasans Leben. Und wenn man denkt: endlich!! Jetzt werden wir es gleich wissen - folgt die nächste Überraschung. Am Ende folgt alles Schlag auf Schlag. Tirasan wird überrumpelt mit Erkenntnissen, mit Sachen, die weder er noch wir verstehen und er muss handeln. Schnell und klug.

Dabei mag ich eigentlich keine Bücher in denen durch die halbe Welt gereist wird: Siehe das Feuerzeichen (letzte Rezi). Aber hier war es einfach die Mischung aus diesen Drang, dass man wissen will, wer er ist und den unerwarteten immer wiederkehrenden Vorfällen, die die Spannung erhalten. Dabei begleitet ihn sein Freund Rustan stets auf Schritt und Tritt, wovon Tirasan ebenso verwundert ist, wie ich es war. Er ist treu und immer an seiner Seite, sodass es echt toll zu lesen war, was echte Freundschaft bedeutet. Das Ende war ebenso erstaunlich so plötzlich. Es hat mich ein wenig überrumpelt und ich hoffe, dass es noch nicht vorbei ist. Ich mag so gerne wieder in die Welt mit der Magie der Namen eintauchen und Nicole Gozdeks Worten lauschen, die mich verzaubert haben.

                                                         Fazit                                                                  

"Die Magie der Namen" ist zu einem meiner Lieblingsbücher geworden. Die Reise um die Erkenntnis von Tirasan Passario hat mich fast um den Verstand gebracht. Ich wollte wissen, wer er ist. Was hinter dem Namen steckt, den niemand kennt. Die immerwährende Spannung im Buch und die Andersartigkeit der erschaffenen Welt hat mich wahrhaftig begeistert. Ich mag so gerne wieder in die Welt mit der Magie der Namen eintauchen und Nicole Gozdeks Worten lauschen, die mich verzaubert haben. 5/5 Punkte

Danke IVI!

Kommentare:

  1. Huhu Liss <3

    Echt? Das Buch ist so gut?
    Dann sollte ich es mir doch noch mal genauer ansehen. Ich dachte eigentlich, dass ich es nicht lesen muss ;D Danke für die tolle Rezi ;)

    Hab dich lieb <3
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jenny ♥

      Jaaa! Ich weiß auch nicht. Habs gestern echt noch durchgelesen, weil ich es nicht mehr ausgehalten hab. :D Hat mich irgendwie total fasziniert die Namensmagie, hehe.

      Hab dich auch lieb! ♥

      Löschen
  2. Ich hätte auch nicht gedacht, dass das Buch SO gut ist, eigentlich hatte es mich bisher gar nicht besonders interessiert. Jetzt sollte ich mir aber vielleicht doch noch mal überlegen, ob ich es nicht lesen möchte :D
    Schöne Rezension und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jacquy,
      ja, ich hatte es auch nicht als sooo gut erwartet, aber ich werde gerne positiv überrascht. :)

      Liebste Grüße!

      Löschen
  3. Hey :)
    Tolle Rezi! Ich hab das Buch einfach verschlungen und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Allerdings hat mir das Ende nicht so gut gefallen, da mir einfach zu viele Fragen unbeantwortet blieben.

    Liebe Grüße
    Hanna :)

    AntwortenLöschen