Dienstag, 30. Dezember 2014

Rezension Magisterium: Der Weg ins Labyrinth von Holly Black und Cassandra Clare




  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (14. November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Reihe: Ja |  Teil 1 von 5
  • Empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Originaltitel: Magisterium - The Iron Trial
  • Bewertung☼☼☼

  • Kurzbeschreibung: Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen.





    Meine Meinung:
    Nach Harry Potter war kein Zauberbuch je wieder so gut. Kleiner 12-jähriger Junge, dessen Eltern ein Geheimnis bergen und der nicht viel über Magie weiß, aber zu etwas großem bestimmt ist. Ja, das kennen wir. Trotzdem versetzte es mich nostalgisch zurück in meine Kindheit, als ich mit großen Augen meine ersten Bücher gelesen hab. Generell wird nicht viel herum geschwafelt. Man weiß absolut nichts über die Magie, weder wie sie funktioniert, noch was Grenzen oder ähnliches sind. Langsam wird man mit Call, unserem junge Protagonisten in die magische Welt eingeführt.

    Etwas komisch fand ich es, dass lange Zeit nur von ein paar wenigen Magiern die Rede war. Ein paar ältere Magier und das war's. Dass dort viele Schüler rumlaufen, hat man nicht groß spüren können. Die Schule an sich ist etwas eigenartig. Sie liegt ja im Prinzip in der Erde drin und besteht aus unzähligen Gängen und Wegen, die alle sehr ähnlich aussehen und aus Stalagtiten und Stalagmiten bestehen. Ich stelle mir das ganze ziemlich feucht und glibschig vor. :D

    Call lernt nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten doch noch Freunde kennen, die sich dann ziemlich gut aufeinander abstimmen. Man weiß immer nicht so ganz wo das ganze hinführen soll. es ist nur wichtig zu wissen, dass es einen großen bösen Magier gibt und es noch einen geben soll, der diesen wieder besiegt. Das Beste aber ist, dass Callum eine andere Rolle einnimmt als gedacht. Und zwar eine gänzlich andere, die bis dato nicht mal in irgendeiner Weise betrachtet wurde.

    Diese plötzlichen Wendungen und Geheimnisse über Zauberer sind raffiniert und unerwartet gut. Man denkt immer, dass man ja schon weiß, wie das enden soll oder wer Callum ist, wozu er bestimmt ist, aber es ist sooo anders und so richtig gut. Hat mich echt vom Hocker gehauen. In den letzten 70-100 Seiten konnte ich meine Augen nicht mehr vom Buch wenden, weil alles Schlag auf Schlag kam. Bombige Einfälle des Autorinnenduos!

    Fazit                                                                                                                                        

    "Magisterium" erinnert zum einen unheimlich an Harry Potter, da vor allem die Konstellationen übereinstimmen, was ich aber ganz und gar nicht schlimm finde, da ich ein riesen Harry Potter Fan bin. Zum anderen ist die Idee, welche erst zum Schluss aufgedeckt wird, aber eine ganz andere, was das Buch zu etwas besonderem macht. Deswegen von mir 5/5 Punkte.




    Die Reihe Magisterium:
    01: Der Weg ins Labyrinth
    02: The Copper Gauntlet (engl. 2015)
    03: The Cosmos Blade
    04: The Golden Boy
    05: The Enemy of Death

    Kommentare:

    1. Das klingt ja super! Ich muss sagen, ich habe mich shon total in die ganze Aufmachung verliebt, das Buch sieht einfach so wahnsinnig toll aus, allein deswegen muss ich es schon haben^^ Aber nach der Rezi scheint ja auch der Inhalt zu stimmen, deswegen kann ich es mir wohl ruhigen Gewissens holen :D
      Liebe Grüße
      Die Grinsekatze

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Danke dir! :) Ja das Buch sieht echt toll aus. Vor allem die Seiten, die am Rand kupfern eingefärbt sind.
        Freue mich auf deine Rezi! :)
        Liss ♥

        Löschen
    2. "So anders, so richtig gut." Damit verführst du deine Leser ja regelrecht.^^
      Ich hatte das Buch des Covers wegen schon in der Hand, aber auch die Vergleiche zu HP anderer Leser im Kopf.
      Deine Rezi macht jedoch sehr neugierig.
      Ganz liebe Stöbergrüße,
      Hibi

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hehe jaa. :D Stimmt. Aber hat mich echt begeistert das Buch. :)
        Es ist schon ähnlich, auch vom Alter her und so, ach Mensch, du musst es einfach lesen. :D

        Ganz liebe Grüße und danke fürs Leser werden. ♥
        Liss

        Löschen
    3. Hallo,

      ich habe hier das zweite Buch liegen (habs geschenkt bekommen), konnte mich aber nicht entscheiden, ob ich den ersten holen soll oder ob ich das Buch weitergeben soll :( Ich bin auch ein riesen Harry Potter Fan und deswegen traue ich mich auch nicht so recht...
      Aber dank deiner Rezi werde ich mir das nochmal überlegen =)

      Liebe Grüße

      Avicenna

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Avicenna,

        ja ich bin auch ein riesen Harry Potter Fan. :) Und ein bisschen ist es auch so, aber auch irgendwie anders. Ich würde es auf jeden Fall versuchen. :)

        Liebste Grüße!

        Löschen