Donnerstag, 18. Dezember 2014

Rezension Elemental Assassin 03: Spinnenjagd von Jennifer Estep





  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 2 (10. November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Reihe: Ja  |  Teil 3 von 13
  • Bewertung☼☼☼
  • Originaltitel: Venom. Elemental Assassins 3

  • Kurzbeschreibung: Gin Blanco serviert bekanntlich das beste Barbecue Ashlands. Nur wenige wissen von den anderen Talenten der Restaurantbesitzerin: Als Elementarmagierin kann Gin über Eis und Stein gebieten. Und das ist nicht ihr einziges Geheimnis … Als Auftragskillerin hat "die Spinne" Gin Blanco schon vielen Menschen das Licht ausgeblasen. Jetzt ist sie im vorzeitigen Ruhestand - wobei sie guten Freunden gerne noch den ein oder anderen Gefallen tut. Doch niemals wird sie ihren Frieden finden, solange Mab Monroe noch lebt, die gefährlichste und einflussreichste Frau Ashlands, die mit ihrer Feuermagie Gins Familie ermordete. Glücklicherweise steht ihr der absolut unwiderstehliche Owen Grayson bei ihrem Rachefeldzug zur Seite ...





    Meine Meinung:
    Gin Blanco ist ungewollt bereit für ihr nächstes Abenteuer. Eigentlich kann man gar nicht viel sagen, ohne irgendwas zu Spoilern. Durch einen Mord im letzten Band, gibt es Schwierigkeiten in diesem hier. Und einer Freundin in Not muss Gin einfach helfen.

    Dabei geht es genauso witzig und spannend weiter wie es aufgehört hatte. Interessant fand ich es, dass der Typ auf den Gin steht hier gar nicht vorkommt, aber ein neuer Kerl an ihrer Seite ist. Somit haben wir wieder (zum Ende hin bestimmt sehr ausgeprägt) eine spannende Dreiecksbeziehung. Jeder der beiden Männer hat seine Vor- und Nachteile und ist auf seine ganz eigene Art sexy.

    Genug mit den Beziehungen, weiter mit Gin. Ich finde, dass sie reifer und vor allem hilfsbereiter geworden ist. Ich weiß nicht, ob sie als "Spinne" den Leuten auch aus der Freundlichkeit heraus und ohne Geld geholfen hätte. Das betonte sie auch selber im Buch. Somit hat sie einen großen sozialen Schritt nach vorne gemacht, was ich echt toll finde. Dabei setzt sie sich oft selber als Zielscheibe ein und riskiert einiges.

    Das Beste allerdings waren Familiengeheimnisse, die endlich mal ans Licht kommen. Ich meine, ich lese gerne, wie Gin Leute umbringt und wie gut sie das kann, aber wenn immer wieder neue und bedeutende Dinge an die Oberfläche geraten, wirft es ein neues Licht auf alles und wirft auch unsere Gin aus der Bahn. ;)

    Wenn die Erinnerungen bezüglich der vorherigen Bände sehr schwach sind, hilft Frau Estep auch wirklich immer sehr. Es wird noch einmal alles hervorgeholt und beschrieben, was bisher geschah. Das mag ich an ihren Büchern besonders, da ich sie oft lese, wenn sie rauskommen und dann immer eine Weile warten muss.

    Fazit                                                                                                                                                                            

    Es war schön, Gin Blanco bei ihrem nächsten Mord zu begleiten. Ihre witzige, oft auch sarkastische Art lockert das Buch auf. Ans Licht kommende Familiengeheimnisse bringen dabei ziemlich viel durcheinander und bringen neue Spannung. 5/5 Punkte.

    Danke IVI!



    Die Reihe:
    04: Spinnenfieber (08.06.2015)
    weitere 8 Bände folgen!


    Kommentare:

    1. Huhu liebste Liss,

      eine sehr schöne Rezi zu einer tollen Reihe! Ich muss das Buchauch bald unbedingt lesen.

      Liebste Grüße

      Sonja <3

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hey,
        danke! :) Ja mach mal. Hast du die anderen beiden schon gelesen?
        Liebste Grüße zurück! <3

        Löschen
    2. Ich will das Buch auch unbedingt bald lesen, ich denke ich werde es wahrscheinlich zu weihnachten bekommen, also muss ich gar nicht mehr lange warten =)

      LG, Jenny

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Das ist ja schön und ein tolles Weihnachtsgeschenk. :) Hoffe es gefällt dir!
        Liebst Grüße. <3

        Löschen