Samstag, 6. Dezember 2014

Rezension Bound to you von Jamie McGuire




  • Broschiert: 464 Seiten
  • Verlag: IVI (13. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Reihe: Ja  | Teil 1 von 3
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 15 Jahren
  • Originaltitel: Providence

  • Kurzbeschreibung: Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Rätsel, das Nina lösen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menschheit selbst.



    Meine Meinung:
    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ja, irgendwie war es gut, aber größtenteils total kitschig und schleppend. Wobei Nina irgendwie noch schlimmer ist als Jared. Nina ist eine typische Studentin. Sie wohnt im Wohnheim an der Uni, hat eine normale Familie, Freunde, Verehrer, macht bei Lerngruppen mit und lebt auch so ziemlich normal. Bis ihr Vater stirbt und sie von einem Mann bedroht wird, der irgendwelche Unterlagen will. Dann kommt Jared ins Spiel, ihr Beschützer sozusagen. Mehr will ich gar nicht verraten.

    Wer wissen will, wie es weitergeht, kann einfach mal Twilight lesen. :D Ja sie wollen sich, haben sich dann auch, aber dann macht einer Schluss, weil es für den anderen zu gefährlich wird. Sie wollen zusammen sein, können es aber nicht. Das habe ich schon 1000 Mal gelesen und war in dieser Fassung überhaupt gar nicht anders. Dabei war die Beziehung zwischen den beiden auch nicht groß außergewöhnlich. Sie sind extrem heiß aufeinander, gehen aber nie bis zu der einen Sache. Hach Mensch...

    Der Anfang hat mich dabei eigentlich ziemlich gefesselt. Sie traf Jared immer nur so nebenbei und ganz plötzlich, wobei er sehr geheimnisvoll war. Das hat mir echt gut gefallen und mich ans Buch gefesselt. Warum gibt er ihr nicht seine Handynummer? Warum taucht er immer genau in den richtigen Situationen auf uns wieso sagt er so tolle Sachen? Aber als es dann raus war, ist der Zauber erloschen und Jared war wie jeder andere Schönling. Ich finde ihm fehlen auch die Ecken und Kanten. Er ist einfach so fehlerfrei und perfekt. Das gefällt mir irgendwie nicht.

    Zur Story: An sich eine gute Idee, wenn auch von nicht weit hergeholt. Stünde das Hin und Her der Protagonisten nicht so sehr im Vordergrund und es wäre mehr Hintergrund da gewesen, hätte noch etwas draus werden können. Nina verändert sich dabei auch zu einer extrem abhängigen Frau. Zu Beginn geht es ihr noch viel zu schnell, als Jared sie fragt, ob sie zu ihm ziehen möchte und 100 Seiten weiter spricht sie auf einmal von Hochzeit. Warum? Man muss doch nicht alles von Kennenlernen bis Kinder im Buch haben. Mh..

    Fazit                                                                                                                                                                             

    "Bound to You" konnte mich leider nicht überzeugen. Sowohl Nina als auch Jared verkörpern das perfekte "Wir-wollen-zusammen-sein-aber-dürfen-nicht-Paar". Das habe ich schon zu oft gelesen und war hier nicht anders. Der zu Anfang geheimnisvolle Jared verlor nach seiner Offenbarung jeglichen Zauber und war der perfekte Schönling. Unter der Beziehung der beiden litt die Story ein wenig. 3/5 Punkte.

    Danke IVI!





          Die Reihe BOUND TO YOU:

    02: Requiem (09.03.2015)
    03: Eden



    Kommentare:

    1. Hey :)

      Ich habe jetzt nur deine Rezension überflogen da ich dieses Buch auch noch lesen will/sollte :)
      Schade das es dich nicht wirklich überzeugt hat und so wie es klingt ist es wie ein x beliebiges 0815 Buch :(
      Naja ich versuch mal auch dann mein Glück bald...

      Liebe Grüße

      Alisia

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ja irgendwie wars nichts besonderes.
        Liegts denn schon Zuhause auf dem SUB? ;)

        Liebe Grüße und einen schönen Sonntag! :)
        Liss ♥

        Löschen
    2. Danke für die Rezi, so weiß ich, dass ich dieses Buch nicht lesen will. Auch dafür sind Rezis echt manchmal sinnvoll. Ich hätte mich geärgert...

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Eigentlich möchte ich ja mit Büchern begeistern, aber von einem schlechten Buch abraten, kann auch mal ganz nützlich sein, da hast du recht. :)
        Liebste Grüße ♥

        Löschen