Dienstag, 16. Februar 2016

Rezension Better Life 01: Ausgelöscht von Lillith Korn


Format: Kindle Edition 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 224 Seiten 
Verlag: Drachenmond Verlag (6. Dezember 2015) 
Reihe: Ja | Teil 1 von 2 
Sprache: Deutsch 

Kurzbeschreibung: Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar. Doch da ist es schon zu spät… Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen?



Meine Meinung:
Better Life ist eine Institution, die dir ein 10 Jahre langes sorgenfreies Leben verspricht. Aber was passiert nach diesen 10 Jahren? Und woher weißt du, ob es wirklich 10 Jahre sind, wenn du dich nicht mehr daran erinnern kannst? Diese Vorstellung finde ich richtig gruselig und weiß selber nicht, ob ich mich auf so einen Deal einlassen würde.

Marvin tut es und ist kurze Zeit später Paul Bornemann. Doch damit nicht genug. Er soll sich im Auftrag von Better Life mit der Programmiererin von Better Life Zoe Fink treffen und für sich gewinnen. Paul und auch Zoe waren mir von Anfang an sehr sympathisch und kommen sich sogar ein bisschen näher während der ganzen Aktion. Denn vor allem ist dieses Buch rasant. Es gibt selten Pausen zum Luft holen. Die Kapitelenden stecken voller Cliffhanger, sodass man die knapp 220 Seiten in nur 1 Tagen locker lesen kann.

Die Sache zwischen Better Life und Zoe Fink entwickelt sich schnell zu einem Katz-und-Maus Spiel, bei dem man ehrlich gesagt nicht wirklich weiß, wie es ausgehen wird. Denn auch das spannende Ende, das nicht wirklich ein Ende ist, lässt viele Fragen offen und auf einen 2. Band hoffen. Die flüssige Schreibstil liest sich ebenfalls weg wie nichts.

Die grundlegenden Absichten von Better Life sind zwar klar, wobei die einzelnen Aufträge schon irgendwie komisch sind. Man bekommt so einiges mit, weiß aber im Großen und Ganzen nicht so ganz worum es geht. Und das hat es für mich gleich doppelt interessant gemacht. Man will immer mehr wissen. Dass die Programmiererin Zoe sich als Rettung noch kleine Hilfen eingebaut hat, lässt hoffen, dass das ganze noch ein gutes Ende nehmen mag. Lediglich die wenigen Seiten und damit verbundenen fehlenden Einzelheiten und Details, die es komplett gemacht hätten, ziehen 1 Punkt ab.

                                                        Fazit                                                              

"Better Life" verspricht ein glücklich Leben.. beschränkt auf 10 Jahre. Doch was passiert danach? Was macht diese Institution mit deinem Körper und deiner Seele? Marvin lässt sich drauf ein und schon bald folgt eine rasantes Katz-und-Maus Spiel, bei dem man nicht weiß, wer die Nase vorne hat. Toller Auftakt, der Hunger auf mehr macht. 4/5 Punkte.

Danke an LovelyBooks und den Drachenmond Verlag!


Kommentare:

  1. Das klingt verdammt gut und kommt direkt auf meine Wunschliste. Am besten warte ich aber noch auf die Fortsetzung, wenn das Ende so offen sein soll :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jacquy :)
      Das freut mich. Ja ich hoffe die Fortsetzung kommt bald. ;)

      Viele Grüße!

      Löschen