Dienstag, 14. April 2015

Rezension Partials 03: Ruinen von Dan Wells




  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: ivi (13. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Reihe: Ja  |  Teil 3 von 3
  • Originaltitel: Ruins. Partials 3

  • Kurzbeschreibung: Er ist unausweichlich – der Krieg, der das Schicksal der Menschen und das der Partials entscheiden wird. Jede Seite ist stark genug, die andere zu vernichten, und Kira Walker bleibt nur noch wenig Zeit, die Katastrophe zu verhindern. Nur sie kennt das letzte Geheimnis der Partials und damit den Weg, die Zerstörung der Welt abzuwenden ... Das große Finale der »Partials«-Reihe von Bestsellerautor Dan Wells: Die Zeit läuft ab und die Welt steht am Rand des letzten Krieges. Er wird das Schicksal beider Gattungen, der Menschen und der Partials, besiegeln. Während beide Seiten aufrüsten, um den vernichtenden Schlag zu führen, hat Kira Walker endlich ein Heilmittel für die Partials gefunden. In ihrem verzweifelten Bemühen, den Untergang zu verhindern, muss Kira bereit sein, alles zu opfern – selbst wenn es ihr eigenes Leben ist ...




    Meine Meinung:
    Ruinen ist das richtige Wort. Ruinen in meinem Herzen. Was war das für ein Abschlussband? Für mich der schwächste Teil der Serie. Aber fangen wir von vorne an..

    Die Welt steht am Abgrund und sowohl die Partials als auch die Menschen werden bald alle sterben, wenn sie keine Heilmittel finden. Das große Geheimnis um das Heilmittel der Partials wegen des Verfallsdatums wird endlich gelüftet und es ist genauso einfach wie brilliant. Aber dazu sag ich nichts weiter. Das müsst ihr schon selbst lesen. :) Dabei bekriegen sich die Menschen und Partials nach wie vor und es scheint kaum Hoffnung zu geben. Bis fast zum Ende scheint alles sehr trüb und traurig. Viele, viele sterben.

    Nach ca. der Hälfte des Buches wusste ich eigentlich schon, wie es ausgeht, wusste aber auch, dass sich das ewig hinzieht. Und das hat es auch. 470 Seiten elende gähnende Leere und Wegbeschreibungen, Landschaften, Gräser, Wiesen, Häuser. Ich denke das war schlimmer als beim 2. Band, vor allem, weil die Handlung einfach nicht vorankam. Man weiß eigentlich ganz genau, wohin die Reise geht und die Leute kommen einfach nicht zu Potte. Es wird über irgendwas geredet, ewig herum gerannt und wieder hin und zurück, wieder hin..
    zzZZ..

    Das Gute ist, es ist ein irgendwie schönes Ende, irgendwie auch ein bisschen traurig, aber vor allem fühlt man sich gut. Die laaaange Reise kommt zum Ende, wenn sie auch steinig und mühselig war. 

    Wenn ich mir Kira anschaue, muss ich sagen, dass ich sie in diesem Band nicht mochte. Sie wirkt kalt und gefühlslos und auch ein bisschen egoistisch. Sie will ausnahmslos JEDE einzelne Person auf dem Planeten retten und bildet sich immer ein etwas ganz besonderes zu sein. Als sie merkt, dass sie es nicht ist, ist sie total perplex und kann es nicht fassen. Fand ich nicht toll. Samm und Marcus hingegen hab ich mehr in mein Herz geschlossen. 

    Was man noch sagen sollte ist, dass man nicht viel zu sagen bekommt, zu den einzelnen Personen. Es wird aus der Sicht von ca. 5 verschiedenen Personen(gruppen) erzählt, bei denen ich schnell durcheinander gekommen bin, vor allem weil ich nicht mehr wusste, wer Mensch und wer Partial war. Manche Kapitel waren zu uneindeutig, manche zu zäh und manche einfach so verwirrend, weil alle durcheinander reden und es doch keinen Sinn macht.

                                                          Fazit                                                             

    "Ruinen" als finaler Band der Partials Reihe war für mich eindeutig der schwächste. Zähe Landschaftsbeschreibungen und Wanderungen, bei denen jeder einzelne Weg und jede Kreuzung bis aufs genauste beschrieben wurden, schlugen auf mein Gemüt. Das Ende ist realistisch, wenn auch traurig und gut in einem. Trotzdem war mir der Ausgang des Buches ab der Hälfte klar, weshalb es sich unheimlich gezogen hat. 2,5/5 Punkte.

    Danke IVI!


    Die Reihe Partials:
    03: Ruinen




    Kommentare:

    1. Huhu :)

      erst mal eine wunderschöne Rezension ;) zweitens: Neeeeeiiiinnn! Ich habe es noch vor mir und dachte, jetzt wird es wieder besser werden... Pustekuchen :/ Ich hatte es als es letzte Woche ankam angelesen - ca. 10 Seiten und hatte irgendwie die Hoffnung, dass es besser ist. Aber ich hatte ja schon die Befürchtung, dass es wieder zu einer laaaaangen Wanderung kommen wird. Mann sind das viel hatte und habe ;D
      Dann bereite ich mich mal auf zähflüssige, kaugummiartige Lesestunden mit expliziten Wegbeschreibungen vor damit ich genau weiß, welchen Stein Kira gerade passierte :D

      Ganz liebe Grüße <3
      Jenny

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hey Jenny,
        haha, musste ich lache gerade bei deinem Kommentar. :D Ich wünsche dir VIEL Spaß auf Kiras eeeewig langer Reise. Kannst ja mal die Steine zählen. :DDDD
        Aber ja diese Hoffnung hatte ich auch, aber dann war sie wie weggeblasen und ich hab manche Beschreibungseiten ein bisschen überflogen.
        Bin gespannt, was du sagst dann!

        Liebste Grüße ♥

        Löschen
      2. Ich musste beim Schreiben auch lachen ;D
        Danke, danke ;) Bestimmt sind es so ca. 123.456 Steine^^
        Als Autor würde ich es wahrscheinlich schlimm finden, wenn man einfach so ein paar Seiten überspringen kann ohne was vom Inhalt verpasst zu haben. Da müsste man ja merken, dass es zu ausführlich ist...

        Liebe Grüße :)

        Löschen
      3. Ja ne, eigentlich nicht so toll. Aber der hat's auch echt übertrieben mit seinen Beschreibung. Ich weiß, dass da viele Hügel und Steine sind. :D

        Herzliche Grüße :*

        Löschen
    2. Oh weiha. Steffi fand das Buch auch schon nicht so dolle und von vielen liest man gerade, dass dieser Teil wirklich der Schwächste in der gesamten Reihe sein soll. Habe Band 1-3 daheim stehen, allerdings noch ungelesen, aber im Sommer werde ich mir dann auch nochmal einen eigenen Eindruck machen. Danke für die ehrliche Rezension!

      Liebste Grüße,
      Nazurka

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hey Nazurka,
        oh je, da ist die Überwindung die Reihe anzufangen bestimmt noch viel höher.
        Aber ja, der eigene Eindruck ist immer der beste!
        Liebe Grüße ♥

        Löschen
    3. Hallöchen :)

      Ich habe dich für die Liebsten Award nominiert.
      Schau doch mal vorbei :)
      http://buecherblogvonundfuerbuecherwuermer.blogspot.de/2015/04/liebster-award.html

      AntwortenLöschen