Sonntag, 29. Mai 2016

Rezension Die Auslese 03: Nichts ist, wie es scheint von Joelle Charbonneau

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten 
Verlag: Penhaligon Verlag (24. Mai 2016) 
Sprache: Deutsch 
Reihe: Ja  |  Band 3 von 3 
Originaltitel: Graduation Day (Book III) 

Kurzbeschreibung: Cia Vale hat die gefährliche Auslese überlebt, während sich Chaos und Wut in der Gesellschaft ausbreiten. Ein verheerender Bürgerkrieg steht bevor, und die Rebellen schmieden einen Plan, die grausame Regierung zu stürzen. Auch Cia ist bereit, um das Ende der Auslese zu kämpfen, aber sie kann es nicht alleine tun. Sie hofft auf die Loyalität ihrer Kameraden, doch das kann tödlich für sie enden. Denn Täuschung und Wahrheit liegen nah beieinander. Und der Einsatz ist hoch, denn auf dem Spiel steht das Leben all derer, die sie liebt. Wem kann Cia vertrauen?



Meine Meinung:
Das erste was ich dachte, als ich die letzte Seite des Buches zugeschlagen habe, war: "Hä? Und das war es jetzt?" Leider versprechen Klappentext und Untertitel VIEL mehr als eigentlich im Buch drin ist. Zum einen fand ich den Einstieg zäh. Es hat bestimmt 150 Seiten gedauert bis endlich mal etwas passiert ist.

Die meiste Zeit wird geredet, Pläne gemacht, die wieder verworfen werden, Dinge 1000 mal durchgesprochen und genau gesagt wer wohin geht, was macht und was nicht. Das war wirklich anstrengend und ermüdend, sodass ich mich oft zum weiterlesen zusammenreißen musste. Cia ist nach wie vor stark und entschlossen die Auslese zu beenden. Das ist alle Zeit präsent und wirklich nicht zu überlesen. Sie traut fast niemandem und geht alles 5 mal durch und grübelt, wie sie Vertrauen herstellen kann. Mit der Zeit kam dann allerdings Langeweile auf.

Am Ende wurde der Spannungsbogen und die Action dann größer und aufregender. Obwohl es mich nach wie vor einfach nicht gepackt hat. Daran ist aber auch der etwas emotionslose Schreibstil schuld. Alles wird sehr faktenreich und strukturiert sowie geplant erzählt, sodass auch bei romantischen Szenen bei mir einfach keine Stimmung aufkommen wollte. Das Ende an sich war nicht wirklich überraschend und überhaupt nicht dem Titel des Buches entsprechend. Ich habe erwartet, dass nochmal ordentlich eine Schippe drauf gelegt wird und ich es mit aufgerissenen Augen kaum glauben kann. Leider war das überhaupt nicht der Fall. Obwohl man natürlich zufrieden sein kann.

Evtl. kann es auch sein, dass ich das Ende nicht verstanden habe, was ich aber ausschließe. Letztendlich hält der letzte Teil nicht, was verspricht. Vor allem die vorher sorgfältig geplanten Schritte, die man schon kennt, bevor es losgeht und genau so ablaufen, verderben auch irgendwie die Spannung, sodass man immer schon weiß, was passieren wird.

                                                           Fazit                                                                     

Der letzte Band der "Auslese: Nichts ist wie es scheint" kann seinem Namen leider nicht standhalten. Der emotionslose Schreibstil, sowie die 5 mal durchgeplanten und abgesprochenen Vorgehensweisen nehmen sowohl die Lust am Lesen als auch die Spannung an der Handlung. Auch das Ende war nicht überraschend, sodass es mich leider nicht überzeugen konnte. 2/5 Punkte.

Danke Penhaligon!


Die Reihe Die Auslese:

  

Kommentare:

  1. Oha... das Buch liegt hier auch schon, weil ich die ersten beiden Bände so genial fand. Ich habe schon eine nicht so positive Rezi gelesen. Langsam bekomme ich Angst. Ich bin gespannt.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Yvonne,
      ja ich habe auch einiges negatives gehört und war skeptisch. Aber da hatten sie wohl recht. :(

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallo Liss,

    ich glaube ich habe auch schon die anderen Rezis zu dieser Reihe auf deinem Blog gelesen und ich meine, du warst vom 2. auch nicht so absolut begeistert? Ich bin immer noch am Überlegen, ob ich die Reihe beginne, aber irgendwie klingt der 3.Band nicht so spannend, vor allem da ich aktuell noch mit die Bestimmung 2 kämpfe und das Genre sich doch recht ähnlich/gleich ist.

    lg Florenca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Florenca,
      Danke für deinen Kommentar. Doch vom 2. War ich sehr begeistert. Habe die rezi auch verlinkt, falls du nochmal schauen magst. Er war ruhig. Abet ich mochte die Ruhe vor dem Sturm. :)

      Liebe Grüße,
      Liss

      Löschen