Dienstag, 13. Mai 2014

Rezension Selection 03: The One von Kiera Cass





  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: HarperTeen (6. Mai 2014)
  • Sprache: Englisch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 17 Jahre

  • Kurzbeschreibung: The Selection changed America Singer's life in ways she never could have imagined. Since she entered the competition to become the next princess of Illéa, America has struggled with her feelings for her first love, Aspen—and her growing attraction to Prince Maxon. Now she's made her choice . . . and she's prepared to fight for the future she wants.

    Quelle: Harper Teen


    Meine Meinung:
    Achtung kann Spoiler enthalten ! Aber nicht vom Ende. ;)
    Mit dem letzten Band der Selection Reihe hat Kiera Cass es nach dem etwas enttäuschenden 2. Band geschafft, mir noch einmal das Herz zu rauben. 4 Mädchen sind noch übrig und jede kämpft um die Krone.
    Dabei lernen sich die vier auf eine ganz andere Weise kennen und schätzen. Das gefällt mir sehr. Dabei steht diesmal der Konkurrenzkampf gar nicht so vordergründig im Mittelpunkt, sondern die Rebellen. Es werden neue Möglichkeiten eröffnet, die dem Leser vorher gar nicht bekannt waren. Es ist wichtig seine Freunde zu kennen, doch noch wichtiger seine Feinde. Und dieses Wissen ist unheimlich nützlich wenn es um die Zukunft des Königreiches geht.

    Ein unheimlich positiver Punkt ist America. Sie hat mich im zweiten Band mit ihrem Hin und Her zwischen Maxon und Aspen unfassbar aufgeregt. Ich kann Neugierige beruhigen. Das wird so nicht im letzten Band. America kann sich endlich entscheiden und das auch ziemlich schnell. Sie wird sich endlich ihrer Gefühle bewusst und schwankt auch nicht mehr hin und her. Diese Bilder sieht man schlussendlich auch bei Maxon und Aspen und ihr dürft gespannt sein, wer sich letztendlich für wen entscheidet. Ohne etwas zu verraten kann ich guten Mutes behaupten, dass die Autorin in dem Sinne noch einmal alles rausgeholt hat um jedem Leser ein zufriedenes Ende zu bereiten.

    Die Spannung wird durch zahlreiche Aha- und Oh-Momente sehr gut aufrechterhalten. Verzwickte Situationen, neue Erkenntnisse und einige Überraschungen und Wendung sorgten für mich für einen wahren Pageturner. Es wird actionreicher, ernster und dreht sich mehr um Illéa im Ganzen. Natürlich bleiben große Gefühle, Trauer, Hoffnung, Verzweiflung, Freundschaft und Liebe auf jeder Seite erhalten und haben mich doch vor allem in den letzten 50 Seiten unheimlich berührt und mitgenommen. Dennoch wird schlussendlich das große Ganze betrachtet und alles zum Ende gebracht.

    Fazit                                                                                                                                                                        

    "The One" war für mich ein berührendes, aber auch actionreiches Finale. Starke Gefühle und große Entscheidungen bringen die Wahl der nächsten Prinzessin von Illéa zu einem tollen Ende. 5/5 Punkte.


    Kommentare:

    1. Hach ja, ich freu mich auch schon sehr drauf und bin gespannt, welches Ende sich die Autorin für uns ausgedacht hat.

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hehe, jaaa ich hab mich auch schon ewig drauf gefreut gehabt. :) Bin gespannt, was andere so sagen. :)
        LG

        Löschen