Donnerstag, 31. Juli 2014

Rezension Throne of Glass 02: Kriegerin im Schatten von Sarah J. Maas






  • Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Reihe: Ja  | Teil 2 von 3
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Crown of Midnight

  • Kurzbeschreibung: Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?



    Meine Meinung:
    Achtung Spoiler, da Folgeband !
    Celaena Sardothien ist zum Champion des Königs gekrönt worden und erfüllt nun dessen Aufgaben und Wünsche, welche eigentlich nur darin liegen, gewisse Personen zu töten, die dem König im Weg stehen. Allerdings tötet Celaena diese Personen nicht, sondern täuscht ihren Tod vor und ermöglicht ihnen die Flucht. Eines Tages erhält sie den Auftrag einen Mann zu töten, den sie schon seit ihrer Kindheit kennt. Dabei erfährt sie von Dingen, die sie so nicht geahnt hätte. 

    Die Geschichte dreht sich weiter und es kommen Geheimnisse und Details zum Vorschein, die alles noch einmal in ein neues Licht rücken. Das mag ich an diesen Büchern. Es wimmelt von mystischen, geheimnisvollen Elementen und steckt voller Wendepunkte. Vor allem auch in der Dreiecksbeziehung von Celaena - Dorian - Chaol tut sich einiges. Diesmal kommen sie sich allerdings näher und war echt schön anzusehen. Vor allem wenn man denkt: "Jetzt haben sie's", sieht es auf den nächsten Seiten schon wieder ganz anders aus.

    Alle drei haben sich ebenfalls ziemlich weiterentwickelt und ihre Charakterzüge treten mehr hervor. Ich habe gemerkt, dass Celaena zwar eine starke Frau und eine erstklassige Kämpferin ist, trotzdem besitzt sie Pflichtgefühl, Ehre und ein Gefühl der Gerechtigkeit. Das zeichnet sie in diesem Band besonders aus. Es ist toll anzusehen, wie sie Entscheidungen trifft und die Dinge auf ihre ganz eigene Art angeht.
    Auch Dorian, als Thronfolger, findet seinen Platz, doch mit seinen Gefühlen hat er noch schwer zu kämpfen - ebenso wie Chaol. Was in den beiden vorgeht, ist deswegen manchmal ziemlich lustig zu lesen.

    Neben den ganzen Wendepunkten, kommt die Spannung niemals zu kurz. Celaena hat keine Zeit sich auszuruhen und genauso ist es mit dem Leser. Ständig passieren neue Sachen, neue Kämpfe, Intrigen, Verrat, Magie. Die bunte Mischung bleibt erhalten und bietet dem Leser das Beste von allem. Ich kann an diesem Buch auch echt einfach nichts aussetzen. Ich selbst hätte von mir nie gedacht, dass mich ein Buch über eine Assassinin so begeistern kann und dem ersten Teil wirklich in nichts nachsteht.

    Fazit                                                                                                                                                                  

    "Throne of Glass 02: Kriegerin im Schatten" ist eine erstklassiger zweiter Band, der seinen Vorgänger wenn nicht sogar toppt. Die Mischung aus Kampf, Magie, Geheimnissen und Liebe bringt die Spannung auf jeder Seite zum Höhepunkt und lässt den Leser sofort in die Welt von Erilea eintauchen. Viele Wendepunkte und Überraschungen geben dem ganzen das i-Tüpfelchen. Lesen, lesen, lesen !

    Danke dtv !

                                                                                                                                                                              

    Die Reihe:
    Band 1: Die Erwählte
    Band 2: Kriegerin im Schatten
    Band 3: Heir of Fire (engl., 02.09.2014)

      

    Kommentare:

    1. Eine schöne Rezension! Mir hatte der zweite Band ja auch wirklich gut gefallen, allerdings hätte die erste Hälfte des Buches etwas weniger Gefühlsduselei vertragen können, ich bin da immer ein wenig empfindlich, wenn zu arg wird. ;)

      LG
      Kathi

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Danke dir. Mh ja es ging ein bisschen mehr um Gefühle, aber ich gönne der Celaena auch mal ein paar einfache Probleme. :D

        LG, Liss :)

        Löschen