Sonntag, 13. Juli 2014

Rezension Blind Walk von Patricia Schröder



  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Auflage: 1 (Juni 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Reihe: Nein
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

  • Kurzbeschreibung: Als die 17-jährige Lida Donelley zusammen mit ihrem Freund Jesper an einem sogenannten „Blind Walk", einem Event aus dem Internet, teilnimmt, rechnet sie mit nicht mehr als ein bisschen Nervenkitzel. Zusammen mit fünf anderen Jugendlichen werden Lida und Jesper mit verbundenen Augen in der Wildnis ausgesetzt, ausgestattet mit einem Kompass und ein paar wenigen Gegenständen. Doch von Anfang an ist die Stimmung in der Gruppe hochexplosiv. Die Situation droht zu eskalieren, als die Jugendlichen nach kurzer Zeit die Leiche einer der Männer finden, die sie in den Wald gebracht haben. Lida beschleicht das unheimliche Gefühl, dass sie beobachtet werden. Schon bald wird dieser erste Verdacht zur bösen Gewissheit: Irgendjemand da draußen macht Jagd auf sie. Und der Jäger scheint es dabei vor allem auf sie, Lida, abgesehen zu haben.





    Meine Meinung:
    Als ich die Kurzbeschreibung gelesen hatte, habe ich einen mitreißenden Thriller erwartet, der schön gruselig ist. Aber "Blind Walk" ist so viel mehr als das. Das Buch schlägt mit der Zeit ganz andere Seiten auf und entwickelt sich in eine Richtung, die denke ich jedem gefällt. Im Mittelpunkt steht die 17-jährige Lida, die mit ihrem Freund Jesper bei einem Blind Walk mitmacht. Man wird irgendwo ausgesetzt, vorzugsweise irgendwo im Wald. Dann muss man mit minimalen Hilfsmitteln, zum Beispiel einem Kompass, Taschenlampe oder einem Seil, die Zivilisation finden.

    Dabei mischen sich bei diesem Buch übernatürliche Elemente langsam mit ein. Man kann gar nicht so viel über die Geschichte sagen, außer, dass es im Großen und Ganzen nicht um den Blind Walk geht. :D Außer ihrem Freund Jesper treten noch weitere Jugendliche die Blind Walk Reise an. Diese Jugendlichen sind auf ihre ganz eigene und manchmal auch bizarre Art einzigartig. Es fehlt an so gut wie keiner Persönlichkeitseigenschaft, die nicht von irgendwem übernommen wurde.

    Die Sache mit Jesper und Lida ist dabei ziemlich kompliziert. Sie beginnen den Blind Walk als Paar, führen ihn dann aber nur noch als Freunde weiter. Das wird natürlich von anderen weiblichen Mitstreitern ausgenutzt und so sieht man schon, dass die ganze Sache nicht gerade friedlich vonstatten geht. Das hat mich am Anfang etwas gestört. Die Jugendlichen streiten fast die ganze Zeit. Sie schreien sich an, beschuldigen sich gegenseitig und ziehen übereinander ehr. Niemand traut seinem Nebenmann, doch trennen wollen sie sich auch nicht. Doch mit der Zeit hat sich das zum Glück alles gelegt. Die Zeit schweißt zusammen und man kommt sich näher.

    Das gruselige oder verwirrende ist, dass zu Beginn sehr viel auf einmal passiert. Ich verstand sehr wenig und konnte mir erst mit der Zeit alles zusammenreimen. Lida nimmt dabei in der Ich-Perspektive die Hauptrolle ein, die sich zu einer taffen und starken Jugendlichen entwickelt. Zu Beginn hängt sie noch sehr an Jesper und traut sich kaum in der Gruppe aufzufallen, doch mit der Zeit lernt sie selbstständiger zu werden und ihre Meinung durchzusetzen. Das hat mir echt richtig gut gefallen.

    Fazit                                                                                                                                                                      

    "Blind Walk" würde ich als einen Mystery-Thriller bezeichnen, der sich in eine ganz andere Richtung entwickelt als man zunächst annimmt. Beginnend mit einem Fragezeichen auf dem Kopf habe ich mit großen Augen Seite für Seite verschlungen. Patricia Schröder hat es mal wieder geschafft, mich mit einem ihrer Bücher gekonnt zu unterhalten. Absolute Leseempfehlung ! 5/5 Punkte.

    Danke Coppenrath !

    Kommentare:

    1. Hey! Eine schöne Rezi!
      Ich fand das Buch auch richtig klasse und hoffe, von der Autorin kommt noch mehr :)

      Liebste Grüße, Aleshanee

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Dankeschööön. :) Ja da kommt doch bestimmt noch mehr. ;)
        LG, Liss :)

        Löschen
    2. Hui.. das Buch werde ich mir mal genauer anschauen ;)
      Also ich meine damit, dass ich es auf die Wunschliste packe und nicht im Laden das Buch anstarre *lach*

      Liebe Grüße,
      Lisa

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Juhu. :) Mach das. Ist echt ein tolles Buch.
        LG. :)

        Löschen