Montag, 30. Januar 2017

Rezension Chin up, Nina! von Elli Minz


Format: Kindle Edition 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 433 Seiten
Reihe: Nein
Sprache: Deutsch 

Kurzbeschreibung: Nina und Sally sind zwei Freundinnen aus Köln. Sie bekommen die einmalige Chance, in einer renommierten Modelagentur zu arbeiten. Voller Elan stürzen sie sich in das neue Leben in der Nachbarstadt. Was als Traumjob beginnt, verwandelt sich flugs in eine körperliche und seelische Tortur, welche die Freundschaft der beiden Models auf eine harte Probe stellt. Jonas, ein philosophierender Taxifahrer, verliebt sich in Nina. Und weil sie in einer völlig anderen Liga spielt, bringt er nicht den Mut auf, ihr seine Gefühle zu offenbaren. Er fängt an, der Unerreichbaren Liebesgedichte zu schreiben

Quelle: Amazon  |  Elli Minz


Meine Meinung:
Chin up, Nina! ist ein unterhaltsames Buch für zwischendurch. Im Vordergrund stehen zum einen die Freundinnen Nina und Sally, die als Models in der Welt Fuß fassen wollen und erhalten eine Zusage bei einer Modelagentur, was sich aber anders entpuppt als die beiden sich das vorgestellt haben. Dem entgegen steht der vom Leben etwas frustrierte Taxifahrer Jonas, der total auf Metal steht und seine lange Mähne pflegt.

Da Jonas ein Fahrer für die Modelagentur ist, begegnen sich Nina und Jonas ziemlich schnell und auch unspektakulär. Das Besondere des Buches und an den beiden ist wohl die Normalität des Kennenlernens. Es sind ziemlich normale Zustände, sie begegnen sich oft und mit der Zeit auch immer freudiger. Ich find' es toll, wenn man jemanden hat, zu dem man immer flüchten kann, so wie Nina es gerne macht.

Je mehr sich Jonas und Nina näher kommen, desto weiter auseinander geht die Freundschaft zwischen Nina und Sally. Dabei muss ich aber sagen, dass ich Sally mit der Zeit echt nervig fand. Ninas Reaktionen waren vollkommen okay. Sie hat immer versucht ihr die Sachen vor Augen zu führen, aber Sally wollte das nicht sehen. Wie sich das Ganze zuspitzt war schon sehr extrem, allerdings ist die Ungewissheit zwischen den beiden Freundinnen am Ende nicht ganz befriedigend.

Die Entwicklung zwischen Jonas und Nina hingegen war toll anzusehen. Sie merken, wie gut sie funktionieren, wie sie aufeinander abgestimmt sind und, dass sie gleiche Ansichten auf die Dinge um sich herum haben. Vor allem Jonas' Mut und Ninas Bodenständigkeit haben mich beeindruckt und mit gutem Gewissen die letzte Seite zuschlagen lassen.


                                                            Fazit                                                                


"Chin up, Nina!" von Elli Minz beschreibt zum Einen die Freundschaft zweier Freundinnen, die bei einem Modeljob hart auf die Probe gestellt wird und zum Anderen die Liebe zwischen Nina und Jonas, die sich so normal und schleichend entwickelt, dass es sich wie das Natürlichste auf der Welt und deswegen richtig gut anfühlt. Lediglich Sallys Verhalten ging mir mit der Zeit echt auf die Nerven. Deshalb 4/5 Punkte.


Danke Elli Minz!

Kommentare:

  1. Liebe Liss,

    Danke auch an dieser Stelle für deine schöne Rezension. Ich habe mich sehr gefreut!

    Und ja, mir ging Sallys Verhalten auch ziemlich auf die Nerven ;-)

    Gruß,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey. :)
      Sehr gerne. Freut mich, dass sie dir gefällt.
      Hehe, das ist lustig. :D

      Liebste Grüße!

      Löschen