Freitag, 14. Oktober 2016

Rezension Magisterium 03: Der Schlüssel aus Bronze von Cassandra Clare und Holly Black

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten 
Verlag: Bastei Lübbe (14. Oktober 2016) 
Sprache: Deutsch 
Reihe: Ja  |  Band 3 von 5 
Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren 

Kurzbeschreibung: Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen ...




Meine Meinung:
Der dritte Band der Magisterium-Reihe hat mich wieder zufriedener zurückgelassen als der Band davor. Denn man kann wirklich sagen: Es passiert einiges! Callums großes Geheimnis kommt ans Licht und das bringt einfach mal alles durcheinander. Außerdem gibt es wohl jemanden, der auf die böse Seite gewechselt ist und Callum und seine Freunde finden einfach nicht heraus, wer es ist. Erst am Ende löst sich alles auf und die Überraschung ist groß. Denn so wie es auch bei Harry Potter war, ist es auch hier der Fall. Man erwartet es am wenigstens von den Personen, die einem am nähesten sind.

Generell erinnert wieder viel an Harry Potter, was es für mich heimelig gestaltet, da ich mich gerne an meine Kindheit zurück erinnere und an die Zaubereigeschichten. Etwas blöd finde ich es oft, dass Callum, Tamara und Aaron sich nicht lange in der Schule aufhalten und nicht viel Neues lernen. Generell setzen sie bezüglich ihrer Magie lieber die Chaosmagie ein als die "normale" Elementarmagie. Was es für sie natürlich einfacher macht. :D Aber man hat nicht das Gefühl, dass sie diesbezüglich dazulernen. Nur die Chaosmagie - die schreitet voran.

Voran geht es auch mit dem reifer werden. Oft kriegt man patzige und schnippische Kommentare zu hören, wenn es um Mädchen geht. Tamara hat für irgendwen der beiden was übrig. Ich tippe auf Callum, da sie immer sehr gereizt reagiert. Die Liebe geht um und es macht Spaß dabei zuzusehen, wie sich gaaaanz langsam etwas herauskristallisiert. Ganz schrecklich hingegen ist das Ende. Das kam zwar nicht sooo unerwartet, da die Prophezeiung den Leser durch das Buch begleitet hat, aber nichtsdestotrotz ist es ein riesiger Einschnitt und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

Erstaunt hat mich die Ähnlichkeit zwischen Callum und seinem Geheimnis. Er will unbedingt nicht so sein wie es und sucht sprichwörtlich Unterschiede und trotzdem fügen sich all die Dinge genau so wieder zusammen als würde sich die ganze Geschichte wiederholen. Das ist echt spannend mitzuverfolgen und irgendwie gruselig. Ich freue mich riesig auf den vorletzten Band!

                                                           Fazit                                                                 

"Magisterium: Der Schlüssel aus Bronze" hat mich diesmal wieder umgehauen. Es wird mitreißend, spannend und auch die Liebe mischt sich mal mit ein. Das Ende ist, .. ja .. schrecklich würde es gut treffen, aber es lässt so viel Platz für Neues und macht großen Hunger auf die beiden letzten Bände, die ich auf jeden Fall lesen werde. 5/5 Punkte.


Danke Lübbe!



Die Reihe Magisterium:
04: The Golden Boy
05: The Enemy of Death

  


Kommentare:

  1. Hallo,

    ich habe den dritten Band noch vor mir und bin schon sehr gespannt wie er mir gefallen wird. Die anderen beiden Teile haben mir eigentlich recht gut gefallen, auch wenn ich es beim zweiten etwas doof fand, dass sie nicht wirklich im Magisterium waren. Nach deiner Rezension bin ich jetzt aber umso gespannter wie genau die Geschichte um Callum und seine Freunde weitergeht :)

    Auf meinem Blog findet übrigens gerade ein Gewinnspiel statt. Vielleicht hast du ja Lust mal vorbeizuschauen. Hier geht es zum Gewinnspiel

    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Victoria. :)
      Ja ich fand es beim zweiten auch doof weil sie kaum in der Schule waren. Ist aber im 3. Band auch nicht anders, allerdings ist da auch einfach zu viel los. :D

      Ich schaue mal. :)

      Liebste Grüße!

      Löschen