Montag, 17. November 2014

Rezension Endgame von James Frey




  • Gebundene Ausgabe: 592 Seiten
  • Verlag: Oetinger (7. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Reihe: Ja  | Teil 1 von 3
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre

  • Kurzbeschreibung: ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch. Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird.



    Meine Meinung:
    Endgame war wahrscheinlich DAS Buch des Jahres. Zumindest im Vorfeld und in der Erwartung. Auch ich habe dem riesigen Krypto-Rätsel entgegen gefiebert und wollte das Rätsel um den Schlüssel der zu den 500.000$ führt lösen. Gebt's zu ! Ihr wolltet das auch. :D Voller Erwartung, Spannung und Neugier saß ich in meinem Kuschelsessel und habe die erste Seite aufgeschlagen und zu lesen begonnen. Der Anfang war groß, hochtrabend und seeeehr kompliziert zu lesen.

    Hach man.. Endgame ist nicht wirklich kompliziert geschrieben. Es ist einfach nur super neutral und voller Fakten. Er stieg den 4262,643m hohen Berg hinauf. Sie zählte 423 Sekunden bis sie eintrat und klopfte genau 45 mal gegen die Tür. Das war mir alles irgendwie zu viel des Guten und zu viel Info. Fakten prasseln auf dich ein, sodass du manche Sätze mehrmals lesen musst, die eigentlich so einfach wären. Zum Glück hat sich das mit der Zeit verbessert oder ich hatte mich nach der Hälfte einfach daran gewöhnt. Aber das war schon wirklich etwas schwierig.

    Zum Inhalt: Die Story an sich ist natürlich der Hammer. Das Ende der Welt steht bevor. Nur die 12 Auserwählten wissen davon und haben sich Jahrtausende darauf vorbereitet. Diese 12 lernt man nacheinander kennen und sind über die ganze Welt verteilt. Etwas schade finde ich es, dass manche so komplizierte Namen haben, die ich mir einfach nicht merken kann. Manchmal wusste ich auch nicht mehr genau wer wer war, da die Perspektiven oft wechselten und sich die Schreibweise selten zwischen den Personen änderte.

    Man weiß vor dem Buch nicht genau, wie die Rettung der Welt aussehen soll und irgendwie war ich etwas enttäuscht von dem wie es umgesetzt wurde. Der große Showdown kommt wirklich erst zum Schluss. Der hatte es dann aber auch in sich. Bis dahin sind es aber viele lange Seiten, die sich manchmal etwas ziehen. Was ich etwas komisch fand, ist dass manche Auserwählten da nicht so richtig mitmachten und zum Beispiel blieb eine Zuhause. Natürlich sind vieles Taktiken, aber manche Herangehensweisen empfand ich als etwas kurios. Mit den Hinweisen (wenn es denn welche sind) und Bildern im Buch könnte ich nicht wirklich was anfangen. Aber gut, es geht um viel Geld. ;)

    Fazit                                                                                                                                                                             

    "Endgame" hat mich in seiner Gesamtfassung etwas enttäuscht. Die neutrale und faktenreiche Schreibweise hat mich abgeschreckt und mich daran gehindert emotional in die Geschichte einzutauchen. Die 12 Auserwählten sind manchmal ein bisschen schwer auseinander zu halten. Der Plot an sich ist trotzdem phänomenal und das Ende bombig. 3/5 Punkte.

    Danke Oetinger !


    Mehr Infos zum intermedialen Spiel:

    Kommentare:

    1. Oh, das Buch liegt auch noch auf meinem SUB, schade, dass es dir nicht so gefallen hat, von dieser "Nüchternheit" haben ja schon einige berichtet.

      Liebe Grüße
      Jessi

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ja das finde ich auch ziemlich schade. Habe bisher noch nicht viele Rezis gelesen, aber werde mal schauen. Danke! :)

        Liebste Grüße. ♥

        Löschen
    2. Komplizierte Namen sind für mich meist ein Problem, weil ich ohnehin ein superschlechtes Namensgedächtnis habe... (Merk ich gerade wieder, weil ich "Das Lied von Eis und Feuer" lese.)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ja für mich auch. Oh je, da soll ja sowieso alle 10 Seiten jemand sterben.^^ Hätte ich schon wieder vergessen wer das war. ;D

        Löschen
    3. Hallo liebe Liss,
      Erstmal wünsche ich dir noch ein gutes, lesereiches neues Jahr!
      Endgame hab ich auch hier auf meinem SUB, werde es aber dieses Jahr im Rahmen der SUB Destroyer Challenge in Angriff nehmen...
      Die Meinungen darüber gehen ja weit auseinander, ich bin echt schon gespannt, ob es mir gefallen wird.
      Liebe Grüße vom #BloKoDe
      Lesemonsterchen Dani

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Danke dir! Das wünsche ich dir auch! Ja die Meinungen gehen seeehr auseinander, glaube man liebt oder hasst es. :D
        Bin gespannt auf deine Rezi! :)
        Herzliche Grüße ♥

        Löschen