Montag, 10. April 2017

Rezension Paper Princess 01: Die Versuchung von Erin Watt

Broschiert: 384 Seiten 
Verlag: Piper Paperback (1. März 2017) 
Sprache: Deutsch 
Reihe: Ja  |  Band 1 von 5 
Originaltitel: Paper Princess 

Kurzbeschreibung: Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …



Meine Meinung:
Der Hype um dieses Buch war ja mal wieder ein Gefühlsausbruch unter Bloggerkollegen. Dabei muss ich wirklich sagen, dass die Sucht um diese Reihe durchaus nachvollziehen kann und verstehe weshalb manche die Herzen mancher Leser oftmals höher schlagen. Reed und seine vier anderen Brüder sind nicht von schlechten Eltern und werden selbst von der Protagonistin Ella mehrmals als sehr attraktiv beschrieben. Ihre Verhaltensweisen sind am Anfang sehr verwirrend und auch am Ende nicht immer wirklich durchsichtig.

Diese ganze Konstellation, und Ella als einziges Mädchen drumherum, hat durchaus ihren Reiz. Auch ich fand das Buch echt gut, es konnte mich allerdings nicht so ganz vom Hocker hauen, weil mir die Verhaltensweisen der Jungs dann doch irgendwie zu draufgängerisch und zu schnell gingen. Das alles war dann doch irgendwie zu klischeehaft.

Dabei gefiel mir Ella als Protagonistin trotzdem sehr gut. Sie hat die harten Zeiten ihres Lebens jetzt wahrscheinlich hinter sich gelassen und muss sich mit Problemen auf der High School herumplagen. Und zusätzlich auch noch mit den Royals, die ihr das Leben ebenfalls schwer machen und sie nicht wirklich akzeptieren. Man kann die Gründe der Jungs durchaus verstehen, wobei sie aber meiner Meinung nach sehr grob vorgehen.

Ella ist nicht auf den Mund gefallen, das gefällt mir. Und sie kann sich in der Schule und bei den Royals verteidigen und einen Namen machen, auch wenn das gar nicht so einfach ist. Was sie nicht kann? Den Royals widerstehen. Doch wer kann das schon? :D 5 heiße Typen auf einem Haufen, das kann nicht lange gut gehen. Ein verführerisches Spiel, bei dem man die Gefahren noch nicht genau kennt.

                                                           Fazit                                                               

"Paper Princess" ist ein Fest der Gefühle. Den Royals zu widerstehen ist echt schwer und nicht mal Ella schafft es. Die ganze Sache zwischen den allen ging mir dann aber doch ziemlich schnell und ist sehr klischeehaft bestückt. Auch die Verhaltensweisen der Jungs war mir etwas zu draufgängerisch. Trotzdem kann ich die Anziehungskraft dieses Buches verstehen. 4/5 Punkte.

Danke Piper!


Die Reihe Royals:
01: Paper Princess: Die Versuchung
02: Paper Prince: Das Verlangen
03: Paper Palace: Die Verführung
04: Fallen Heir
05: Cracked Kingdom

Kommentare:

  1. Hallo Liss,
    Mir gefällt deine Rezension sehr gut. Ich finde es auch gut wenn die weiblichen Characktere taff sind und nicht auf den Mund fallen!

    Nach dem ich die Leseprobe gelesen habe, bin ich auch vom Hype erwischt worden :D
    Ich bin jedenfalls sehr gespannt, ob es mir gefallen wird, denn eigentlich bin ich kein großer Fan von zu viel Klischees!

    Liebe Grüße, Ira S
    http://book-sunshine.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ira,
      danke für deinen Kommentar! :)
      Jaaa, wer mag schon schwache Mädchen, hehe. Ja du hast recht!
      Wenn du es auch liest: Ganz viel Spaß!

      Herzliche Grüße!

      Löschen