Donnerstag, 8. Januar 2015

Rezension Herz im Aus von Mirandy Kenneally





  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: cbt (8. Dezember 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Reihe: Ja | Teil 1 von 8
  • Originaltitel: Catching Jordan

  • Kurzbeschreibung: Jordan, 17, ist umringt von den heißesten Jungs ihrer Schule – doch das ist ihr egal! Denn Jordan ist Kapitänin des Footballteams und will einfach nur ein guter Kumpel sein. Ihr großes Ziel: ein Footballstipendium fürs College und beweisen, dass sie es auch als Mädchen schaffen kann. Kurz vor dem Auswahlspiel kommt aber der süße Tylor ins Team und bringt Jordan ziemlich aus der Fassung. Obwohl sie es beim All-You-Can-Eat mit jedem Jungen aufnehmen kann, gibt es plötzlich andere Herausforderungen: Wie küsst man einen von denen?


    Quelle: cbt



    Meine Meinung:
    Jordan ist eine der besten Footballspielerinnen ihrer Schule. Als Mädchen unter lauter Jungs ist das gar nicht immer so einfach, doch sie setzt sich durch und ist konsequent. Eine starke Persönlichkeit. Denkste! Sie ist immer noch ein Mädchen und vollgepumpt mit Hormonen und sie gerät völlig aus den Fugen als Tylor das Spielfeld betritt. Ein bisschen übertrieben der ganze Anfang, aber gut. 

    Nach einer Weile hatte sie sich wieder gefangen, doch Tylor war einfach... was ist das für ein Mann? Tylor sieht gut aus, spielt unfassbar stark Football und steht 100% auf Jordan. Und das ist das Problem. Man merkt das sofort. Schade. Ich hätte mir gewünscht, dass sich das ein bisschen hinzieht, dass er sie ein bisschen zappeln lässt oder sich seiner Gefühle nicht gleich so sicher ist. Tylor ist schon sehr schmalzig und zeigt das auch in all seinen Handlungen. Er möchte immer bei ihr sein, mit ihr essen gehen etc. Das war mir echt zu viel des Guten.

    Trotzdem entwickelt sich das ziemlich süß zwischen den beiden, da Jordan auf der Beziehungsebene überhaupt keine Ahnung von Jungs hat und sehr unsicher ist. Das war wirklich lustig, wie sie sich da manchmal angestellt und nachgefragt hat. Ihre Eltern, besonders ihr Vater, der auch ein sehr bekannter Footballspieler ist, spielen ebenfalls eine große Rolle. 

    Generell sind da noch so einige Personen, die vieles durcheinander bringen und Gefühle aufwirbeln. Das macht es für Jordan umso schwieriger. An komplizierten Dramen und Hin und Her fehlt es hier nicht, vor allem, wenn dann noch alles anders kommt, als es scheint. In dieser Hinsicht hat das Buch mehr zu bieten als eine normale Romanze mit einem neuen Typ, der in die Stadt zieht. Etwas nervig waren, wie wahrscheinlich viele anmerkten, die Footballbegriffe, die ein Normalo nicht versteht. Muss man echt einfach überlesen.

    Fazit                                                                                                                                

    "Herz im Aus" ist ein tolles Buch, wenn man Tylor mal außer Acht lässt, der mir einfach zu facettenlos und schmalzig war. Jordan ist eine starke Persönlichkeit im normalen Leben und erst recht auf dem Spielfeld, doch in Beziehungssachen steht sie ganz am Anfang, wodurch das Buch sehr unterhaltsam ist. 4/5 Punkte.

    Danke cbt!


    Die Reihe Hundred Oaks:
    01: Herz im Aus
    02: Stealing Parker
    03: Things I can't forget
    04: Racing Savannah
    ...




    Kommentare:

    1. Huhu! :)

      Hach ich liebäugle ja schon eine gefühlte Ewigkeit mit Büchern über Football! Als großer Fan des Sport's ist es natürlich sehr verlockend beide Hobbies miteinader zu verbinden. ;) Dass deine Rezi zu Herz im Aus so begeistert ausgefallen ist, freut mich natürlich umso mehr. Das Buch landet auf jeden Fall auf meiner Wunschliste! :)

      Liebste Grüße
      Nina ♥♥

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hey Nina,
        das freut mich. Ja ich mag Football auch echt gerne, auch wenn ich die Regeln überhaupt gar nicht kenne. :D Ich hoffe es gefällt dir!
        Liebste Grüße,
        Liss

        Löschen