Sonntag, 11. März 2018

Rezension One of us is lying von Karen M. McManus

  • Format: Kindle Edition
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: cbj (1. Februar 2018)
  • Reihe: Nein
  • Sprache: Deutsch

  • Kurzbeschreibung: Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ... An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...




  • Meine Meinung:
  • Das Buch war schon auf meiner Wunschliste als noch nicht mal klar war, wann es auf Deutsch überhaupt erscheint. Es befinden sich 5 Schüler und 1 Lehrer in einem Klassenraum als ein Schüler stirbt. Wer ist der Mörder? Einer muss lügen, denn alle 4 haben einen Grund Simon getötet zu haben. Denn es sollte am darauffolgenden Tag ein Post auf einer Gossip-App erscheinen, laut dem alle 4 etwas Schlimmes getan haben.

    Alle 4 verhalten sich anders. Einer ist geschockt, der andere verärgert, der nächste ruhig und darauf bedacht den Schuldigen zu finden. Dann folgen die Ermittlungen, bei denen mit der Zeit noch andere Posts und Fakten zum Vorschein kommen und das Blatt sich ständig dreht. Außerdem werden andere mögliche Personen verdächtigt. Und trotzdem hat man immer das Gefühl, dass es nicht voran geht und sich alle im Kreis drehen.

    Das krasse ist, dass man immer im Hinterkopf überlegt, wer der vier Simon getötet hat. Man achtet auf jeden auffälligen Satz, auf jeden Kommentar und versucht aus ihnen zu lesen und denjenigen zu finden, der Simon umgebracht hat. Ich hatte auch irgendwann eine Vermutung, an der ich ewig festgehalten habe. Doch das Buch macht es dir nicht leicht. Vor allem wenn selbst die Polizei ständig im Dunkeln tappt und nach Schuldigen sucht. Das Thema Presse ist dabei auch behandelt worden, denn die 4 müssen sich am Ende sogar vor Reportern verstecken, die ihnen keine Ruhe lassen. Eine ganze Stadt ist involviert. Alle wollen wissen, wer der Mörder ist. Das war unfassbar spannend.

    Am Ende war es doch ganz anders als ich vermutet hatte. Und das war gut so. Ich liebe Überraschungen und das ist der Autorin gut gelungen. Obwohl ich in meinem Kopf auch immer wieder alles durchgegangen bin, was möglich ist, kann man sich doch nicht alles bewusst machen.

                                                            Fazit                                                                 

    "One of us is lying" ist ein Buch über Freundschaften, Feindschaften, Liebe, Verzweiflung, Vertrauen und ganz viel mehr. Man kann kaum mehr aufhören zu lesen, wenn Simon erstmal tot ist und sich jeder fragt, wer ihn umgebracht hat. Spannung pur!! 5/5 Punkte.


    Danke cbj!

    Keine Kommentare:

    Kommentar posten