Montag, 15. Januar 2018

Rezension Flying Moon: Premiere von Katrin Bongard

Format: Kindle Edition 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 277 Seiten 
Verlag: Red Bug Books (1. November 2017) 
Reihe: Ja  |  Teil 3 von 3? 
Sprache: Deutsch 


Kurzbeschreibung: Schon zweimal hat Moon den Jungschauspieler Lasse Paulsen getroffen. Jedes Mal war es Liebe und Leidenschaft, aber immer hat das Schicksal die beiden wieder getrennt. Als sie sich zum dritten Mal auf einer Premiere treffen, könnte es endlich eine Zukunft für das Paar zu geben. Lasse will nach Berlin ziehen und Moon hat die Schule beendet und ist frei. Nur ist Lasses Leben alles andere als einfach. Seine Karriere hebt ab und er wird schnell immer bekannter und begehrter. Und Moon hat ein eigenes Leben und Freunde, die sie nicht vernachlässigen will. Lasse gibt nicht auf und lädt Moon zu dem legendären Weihnachtsfest bei Lasses Familie in Schweden ein - doch dort warten neue Überraschungen ...


Meine Meinung:
Ich muss ja gestehen, dass ich nach Band 1 direkt diesen hier gelesen habe. Auch wenn der Part aus Lasses Sicht bestimmt spannend ist, wollte ich nicht nochmal das gleiche lesen. Dafür ist der Band nun aber sowohl aus Moons als auch aus Lasses Perspektive geschrieben, was ich wieder richtig gut fand. Denn eine Situation aus mehreren Sichten zu betrachten, kann ziemlich einleuchtet wirken.

Lasse und Moon sind jetzt also wieder zum Alltag zurückgekehrt. Lasse hat neue Projekte vor sich und Moon ihr Abitur bestanden und steht nun vor den Toren des Lebens - und ist sichtlich überfordert. Und dann die Sache mit Lasse, die Sache mit ihren Eltern und die Premiere ihres ersten Films. Da wünscht man sich eine Pause, denn man merkt wie überfordert Moon ist.

Doch irgendwie treffen die beiden immer wieder aufeinander, kommen aber nie wirklich dazu das wichtige anzusprechen. Am Anfang war es wirklich schwierig, aber vor allem im letzten Drittel gab es wirklich viele Gelegenheiten sich auszusprechen. Und die haben sie nicht genutzt und das hat mich ein bisschen aufgeregt. Da habe ich manchmal die Handlungen der Person nicht verstanden, aus deren Perspektive gerade nicht erzählt wurde.

Ansonsten war es wieder ein Buch nach meinem Geschmack. Jugendliche Liebe, Freundschaft, Beruf, Zukunft - und wie man alles unter einen Hut kriegt. Und der filmische Anteil, der Dreh von Szenen, Hürden, Erlebnisse, auf was man alles achten muss und was alles passieren kann. Richtig toll! Und ich möchte immer noch keine Schauspielerin werden. Aber ich glaube das ist auch ganz gut so. :D

                                                        Fazit                                                                 

"Premiere" ist der Folgeband nach "Flying Moon" und "Flying Lasse" und bietet wieder ordentlich Nervenkitzel zwischen den beiden, die sich einfach nicht finden und aussprechen wollen, was mich gegen Ende ein bisschen genervt hat. Der Alltag kehrt zurück und mit ihm neue Hürden, Erlebnisse und Aufgaben, die gemeistert werden wollen. 4/5 Punkte.

Danke Red Bug Books!



Die Reihe

Keine Kommentare:

Kommentar posten