Samstag, 29. September 2012

Bloggeraktion des Loewe-Verlags zu Die Verratenen von Ursula Poznanski

Hola ihr Süß'n. :*

Der Loewe-Verlag startet eine neue Aktion.
Dabei werden 10 Vorab-Rezensionsexemplare an Blogger verlost, die den Trailer zu Frau Poznanskis neuem Buch auf ihrem Blog posten und ihre neue Seite ebenfalls. :) Euren Blogbeitrag müsst ihr dann nurnoch an facebook@loewe-verlag,de schicken. :)

Es geht um folgendes Buch. :)

Inhalt von Amazon.de:                                                       
Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich Rias Leben könnte nicht besser sein. Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft. Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt. Die Verratenen ist der erste Band einer Trilogie. 



Der Trailer:                                                                                               

Quelle: Youtube.de
 
 
Ausserdem gibt es hier auf Ursulas Poznanskis Seite ganz viele Infos zur Autorin. Diese Seite ist brandneu. :)


Eure Liss
 


Freitag, 28. September 2012

Award-Alarm. :DDDD

Huii,

bevor ich in den Urlaub bin gab's noch schnell 2 Awards mit auf den Weg und heut wieder einer.
Puh Leute, langsam wird mir das zu Viel. XD Eure Liebe in allen Ehren, aber ich möchte nciht zwanghaft nach Blogs suchen und an 11 weitere Blogs hab ich ja noch nie Awards weiter verliehen, dann verlieren sie an wert und das ist, finde ich, ja auch nicht der Sinn der Sache.

Es gab zweimal diesen hier:

Einmal von Sunny & den zweiten von Anna 

Eure Fragen beantworte ich gerne:
Sunny's:
1. Wie alt bist du? 
22 (geworden am 20.08.^^)
2. Kannst du kochen? 
ähm, naja eher nicht so. :D
3. Willst du später einmal der Mensch sein der du jetzt bist?
 Mh, ich denke schon. :)
4. Wo würdest du am liebsten wohnen? 
BARCELONA, meine neue Lieblingsstadt. *__*
5. Wie stellst du dir die Welt in 33 Jahren vor? 
Joa, n guten Job, ein Kerl an meiner Seite und ein ruhiges wohliges Zuhause mit Kinnas. ;)
6. Gibt es irgendwas worin du richtig gut bist?
 im Lachen. XDDD Im Witze reißen und meine Freude motivieren. Haha.^^
7. Magst du deinen Namen? 
Oh nein ich hasse ihn. Ihr kennt ihn ja nicht mal, sondern nur unter LISS, weil mein Name soo shiti ist. Ich verrate ihn euch mal: Elisabeth. Da bitte. Pfui. :D
8. Feierst du jedes Jahr deinen Geburtstag? 
Nee, XD schon seit ich 17 bin nicht mehr.^^ Bin ich zu faul für.^^
9. Glaubst du an die große Liebe? 
Mh, irgenwie schon. :)
10. Ist das Glas halb voll oder halb leer? 
Haha geil, ich liebe diese Frage, weil ich mir immer meine eigene Logik aufbaue. ACHTUNG: Wenn das Glas leer ist und zur Hälfte aufgefüllt wird, ist es halb voll, wenn es aber voll war und man trinkt es bis zur Hälfte leer, nimmt es ab, also halb leer. ;)
11. Liest du gerne Bücher? Was ist dein Lieblingsbuch? 
Na sichi lese ich gerne Bücher. :) Meine Lieblingsreihe ist die Harry Potter Reihe. :))


Anna's:
1. Was war bisher dein Lesehighlight in diesem Jahr?
Ewiglich die Sehnsucht. :)
2. Und das enttäuschendste Buch bisher?
Dunkle Wasser. Lest das bloß nicht !! Wenn es um das schlechteste Buch ever geht, dann eher "Der Geschmack von Apfelkernen". Hab ich sogar abgebrochen.
3. Welcher Autor hat dich bei einer Lesung o.ä. am meisten beeindruckt?
War leider noch bei keiner. :(
4. Gibt es ein Buch, das dein Leben oder deine Einstellung dazu verändert hat? Welches?
Mh da muss ich überlegen. Ich denke Meeresflüstern. Das hat meine Sehnsucht nach dem Meer geweckt und dass ich Fenster gerne offen lasse und es frei mag. XD Hoffe das versteht jemand.^^
5. Liest du manchmal Bücher nur deshalb, weil dich der Hype darum neugierig macht?
Auf jeden Fall. Obwohl es auch irgendwie immer diese Bücher sind die mich brennend interessieren.^^
6. In welchem Buch würdest du gerne wohnen?
In Meeresflüstern auf Guernsey.:))
7. Buch oder Hörbuch?
Buch, ich schalte viel zu schnell ab.^^
8. Die beste Buchverfilmung?
Für mich Panem. :)
9. Das Buch, das wirklich alle gelesen haben sollten?
Harry Potter
10. Wie viele Bücher besitzt du?
Ähm, wenn ich so aallllee zusammenzähle, mit Schulbücher und so, an die 200 denke ich. :)
11. Nach welchen Kriterien suchst du deine Bücher aus?
Wenn ich auf Amazon oder so stöbere nach Covern, ansonsten gucke ich auf Blogs welche Bücher oft gelesen und gut bewertet werden. :)

11 Dinge über mich:
1. Ich futtere ständig Joghurts.
2. Ich bin Facebook-süchtig.
3. Ich liebe Barcelona.
4. Ich bin immer gut drauf wenn ich aufstehe. :)
5. Ich habe wenige Freunde, dafür aber dicke. :)
6. Ich trage Kontaktlinsen.
7. Mein Stundenplan für das kommende Semester beträgt 7h die Woche. ;)
8. Ich muss Bücher immer besitzen. Und wenn sie in meinem Regal vergammeln und ewig nicht gelesen werden. Wenn ich sie habe, geht es mir gut.
9. Ich mache gerne viel Sport.
10. Ich brauche viel Schlaf.
11. Mir fällt nix mehr ein. :D

Soooo, puh das war ziemlich anstrengend. Den letzten Award gab's von der süßen Lisa. :)


Ganz lieben Dank. :)
Hätte ich den Award nicht von dir bekommen, würde ich ihn dir auf jeden Fall verleihen, da du mir auch immer so liebe Kommis schreibst. :) Und an die Lilly. :)
Ansonsten würde ich ihn Steffi überreichen, aber sie hat schon über 200.
Ich suche jetzt nicht wie wild nach Blogs, die u200 Leser haben. Deswegen lasse ich das jetzt einfach so. Hier ist mal Endstation. ;) Muss auch mal sein.

Nichtsdestotrotz freue ich mich immer sehr über Awards, sofern sie von Herzen kommen.


So, ziemlich langer Post. Der jetzt endet. :D
Einen wundervollen Freitag euch noch. :*

Eure Liss



Rezension Dunkle Wasser von Mary Jane Beaufrand


Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3815750946
ISBN-13: 978-3815750940
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: The River




Kurzbeschreibung:
Am Ende der Welt, so fühlt sich Veronica, als sie mit ihren Eltern von Portland ins ländliche Oregon zieht. Das Gefühl der Einsamkeit verstärkt sich durch die Geräuschkulisse des Santiam, des reißenden, wilden Flusses, der direkt hinter ihrem Haus entlangfließt und der zu einem düsteren Soundtrack in Veronicas neuem Leben wird. Zum Glück ist da Karen, das kleine Mädchen aus der Nachbarschaft, auf das Veronica manchmal aufpasst und die für sie immer mehr zu einer Schwester wird. Doch dann findet sie eines Tages Karens leblosen Körper am Ufer des Santiam und nichts ist mehr, wie es war. Veronica kann nicht glauben, dass das Mädchen einem Unfall zum Opfer gefallen ist, und fühlt sich verpflichtet, die Wahrheit ans Licht zu bringen.Besessen davon, Karens Tod aufzuklären, dringt sie immer tiefer in die Wälder rund um den wilden Fluss vor. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich in seinen Tiefen verbirgt. Und schon bald schwebt Veronica selbst in höchster Gefahr '
Quelle: Amazon


Meine Meinung:
Lest dieses Buch meiner Meinung nach nicht!

So das musste erstmal vorausgesagt werden. :) Ich hab mir das Buch gekauft, weil das Cover wirklich echt schön aussieht. Die Story dazu klang auch interessant und ich hatte zu dem Zeitpunkt einfach Lust auf einen Thriller. Ich glaub ich hab erst 3 oder so gelesen. Entweder hab ich nen schlechtes Händchen was Thriller angeht oder die sind einfach nicht mein Fall, aber dieses Buch war einfach nur stinklangweilig.

Ich weiß nicht mal mehr den Vornamen der Protagonistin, wenn ich nicht nachgucken würde. Ronnie. ;) Ronnie ist für mich eine Person, der man etwas Freude, Glück und Liebe in die Hand geben wollen würde. Sie lebt irgendwo in einem kleinen Dorf und ist überhaupt nicht glücklich, hat kaum Freunde und unternimmt oft was alleine. Ich konnte mich gar nicht mit ihr identifizieren und hatte es äußerst schwer mich ins Buch rein zu finden, was ich bis jetzt nicht geschafft habe, denke ich. Sie springt so zwischen Erzählungen und redet von irgendwelchen Sachen, die für mich für die Geschichte überhaupt nicht von Belang waren.

Dazu diese traurige, lustlose, eintönige Erzählweise. Schnarch, wirklich ! Zu keinem Zeitpunkt Spannung, vllt am Ende ein klein wenig. Aber auch in welche Richtung die Story umschlug, auf einmal ging es um Drogen und der Fluss spricht zu ihr. Nee, nee. *kopfschüttel*
Ein paar andere Personen haben manchmal ein paar nette oder lustige Kommentare abgegeben, aber Ronnie ist nie drauf eingegangen und blieb immer auf Abstand, fand das nicht lustig. Sie war mir echt total unsympathisch. Und das sage ich wirklich selten. Ich war wirklich froh als das Buch zuende war und habe schon immer gelunscht wie viel Seiten es noch zu lesen sind.

Also wer gute Thriller kennt: gebt mir bitte Tipps! :D Möchte doch meinen Horizont erweitern. ;)
Mehr kann ich dazu auch irgendwie leider nicht schreiben. Es war wirklich öde und langweilig, 0 Spannung und nen flachen Plot.

Deshalb 1/5 Punkte!




Donnerstag, 27. September 2012

Rezension Die Portal-Chroniken 01: Portal von Imogen Rose

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 459 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 283 Seiten
Verlag: Imogen Rose (27. August 2012)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch






Kurzbeschreibung:
Komm und finde mich vor zwei Jahren…
Sechs Worte, die den Eishockey spielenden Wildfang Arizona in eine alternative Dimension geschleudert haben.
Plötzlich lebt sie das Leben einer umschwärmten Cheerleaderin. Sie wird aus dem glücklichen Leben mit ihrem Vater gerissen und in ein neues, fremdes Leben mit ihrer verhassten Mutter gestoßen.
Alle kennen sie als Arizona Darley, aber die ist sie nicht. Sie ist Arizona Stevens.
Während sie versucht, Antworten zu finden, stehen für sie nur zwei Dinge fest: dass ihre Mutter Olivia irgendwie für alles verantwortlich ist - und dass sie ihr altes Leben zurückhaben möchte.
Bis sie Kellan trifft...
Quelle: Amazon


Meine Meinung:
Ein Zeitreiseroman der etwas anderen Art. :)
Das Buch beginnt damit, dass die Protagonistin Arizona sich plötzlich im Auto ihrer Mutter wiederfindet, aber nichts so ist, wie es noch vor 5 Minuten war. Damit ist sowohl Arizona alles neu als auch dem Leser und beide werden wortwörtlich mitten in die Geschichte hinein geworfen. Man fragt sich die ganze Zeit "Wer ist diese andere Arizona?" "Wo ist sie?".

Arizona ist für mich ein unglaublich sympathisches Mädchen, kein bisschen naiv, aber auch nicht überheblich. Sie merkt schnell, dass etwas nicht stimmt. Weder mit der Familie noch mit ihrem Zuhause oder mit ihr selbst. Nichtsdestotrotz bleibt sie selbstbewusst und lässt sich nicht einschüchtern. Sie versucht das gesamte Buch über herauszufinden, was passiert ist und lässt dieses Ziel nicht aus den Augen. Doch auch ihre Freunde und Familie merken, dass etwas nicht stimmt. In manchen Büchern ist das nicht der Fall was ich total unrealistisch finde.

Eine kleine Liebesgeschichte ist natürlich auch mit eingebaut. Kellan, den sie als die andere Arizona anscheinend schon seit dem Kindergarten kennt, löst Gefühle in ihr aus. Die Liebe zwischen den beiden hat sich allerdings ein bisschen schnell entwickelt. Kellan ist für mich ein Kerl, wie man ihn sich wünscht. Doch auch er ist zu Beginn etwas skeptisch was Arizona angeht, denn für ihn sind diese Gefühle neu. Er sieht Arizona urplötzlich mit anderen Augen und entwickelt Gefühle, die über Jahre nicht vorhanden waren.

Dass noch irgendjemand etwas mit dieser sprungvollen Zeitreise Arizonas zutun haben muss, war mir von Anfang an klar, denn es folgen immer wieder kleine Abschnitte in denen das beschrieben. Dass es Arizonas Mutter selbst ist, ist auch nicht das Geheimnis. Erstaunlich fand ich es, dass sie dann so offen drüber reden und dass das alles nicht so vertuscht wird, denn für Arizonas Mutter ist Arizonas Zeitsprung ebenfalls ein Rätsel. Ich hätte ja gedacht, dass sie davon wusste und es dann zu Streitereien kommt, aber so ist es natürlich viel aufregender. So versuchen alles zusammen herauszufinden, was passiert ist und wer wirklich dahinter steckt.

Diese verschiedenen Dimensionen sind sehr interessant und habe ich schon einmal in einem Buch gelesen. Auch dort hatte es auch irgendwas mit Quantenphysik zutun und hat mich ebenfalls sehr angesprochen. Ich denke aber, dass das alles ziemlich gefährlich ist und Arizonas Mutter da schon irgendwie mit Feuer spielt und aufpassen muss, dass sie sich nicht die Finger verbrennt. Das wird bestimmt alles noch ziemliche Folgen haben. ;)

Fazit                                                                                                      

Ich freue mich sehr auf den 2. Band. Der erste ist ein Zeitreiseroman, bei dem der Leser zu Beginn einfach voller Rätsel ins Buch geworfen wird und schon irgendwie ans Buch gefesselt wird. Von mir 4/5 Punkte.




Mittwoch, 26. September 2012

Urlaubseindrücke BARCELONA ! *__*

Hola ihr Süßen. :*

Ich hoffe es intressiert hier jemanden, wenn ich etwas über meinen Urlaub erzähle. XDD
Die 8 Tage waren auf jeden Fall supertoll, auch wenn das Wetter nicht so war, wie ich es mir erhofft hatte. Nur 2 Tage Sonne. :( Wollte eigentlich schön knusprig braun werden, daraus wurde leider nichts, aber die Stadt ist trotzdem wunderschön. Voller schwungvoller, malerischer, künstlich gesehen atemberaubende Gebäude, bei denen Gaudi mitentworfen hat. :)

So genug gelabert. Hier ein paar Bilder:                                                              
Die Sagrada Familia

Von Gaudi entworfen



Dann waren wir in Figueres im Dali-Museum; seine Kunst ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber sehr interessant. :)


Dali
Ziemlich gegen Ende waren wir im Stadion Camp Nou. Das grööößte Stadion Europas. Wow das war wirklich riesig. Hier ein Foto von mir im Stadion. ;)

Camp Nou

Ich wollte in Barcelona uuunbedingt in eine Buchhandlung und habe mal die Fantasy-Abteilung (ich hoffe das war sie XD) fotografiert. Auf jeden Fall gabs da Panem. ;)

Panem auf Spanisch: Les Jocs de la Fam (keine Ahnung was das heißt XD)

Am Strand waren wir natürlich auch. *__*

Strand Barcelona

Und zu guter Letzt war vom 21.-24.09. dort sozusagen Stadtfest. La Mercè heißt das. Da nehmen die Spanier Abschied vom Sommer. Und dort gabs viel Feuerwerk, Krach, Show und Boooom.
Eine Lichtershow gabs an der Sagrada Familia. Hier mal ein Bild.


 Sagrada Familia

Und am Ende ein Video für euch. Ich finds lustig. XD Da gabs auf den Straßen in der Stadt so ein großes Feuerwerk und dann sind dort Leute mit so riesen Funken sprühenden Dingern rumgelaufen. Guckt einfach selbst. :D Da musste man ziemlich aufpassen, aber machte einen hammer Spaß. :D

video



Warum das jetzt hier alles so weiß ist weiß ich nicht, ich finds auch voll blöd und
das tut mir voll leid. :(

Eure Liss




Ich bin wieder da + Werbung. :)

Hola meine Lieben. :)

Ich bin heil zurück aus Barcelona. Ich denke ich werde noch einen Post und ein paar Bilder und Eindrücke posten. :) Es war wirklich echt schön. *___*
Ich hab "Portal" noch vor dem Urlaub zu Ende gelesen & im Urlaub "Dunkle Wasser" & jetzt lese ich gerade "Meeresrauschen". Darauf hab ich mich schon ewig gefreut. Die Rezis kommen bald. Muss erstmal Ordnung schaffen hier. :D


    Nun aber erstmal die Werbung :)    
Bei Jasmins Bücherblog gibt es ein Buch zu gewinnen, dass ich schon eeewig so gern haben wollen würde. :))) STURZ IN DIE ZEIT. :))

Dies ist ihr 100 Leser Gewinnspiel. Bis zum 30.09. habt ihr noch Zeit. :)
Viel Glück ! :*


Eure Liss


Montag, 17. September 2012

Ich verabschiede mich nach BARCELONA ! *__*

So Chicas,

endlich ist es soweit. Der letzte Urlaub war vor 3 Jahren oder so. :D
In 5 Stunden geht mein Flug nach BARCELONA, juuhuhuhu. Ich bin schon soooo aufgeregt und freue mich ganz doll.

Ich verabschiede mich bis zum 25.09. und wünsche euch eine wundervolle Woche. :)))

---------------------------------------------------------------------------------------------

Ich möchte mich nochmal bedanken bei Mareike und bei Katja, die mir ebenfalls den Kinderschuh-Award verliehen haben. Ganz, ganz lieben Dank! :***

Eure Liss

Samstag, 15. September 2012

Rezension Shades of Grey 02: Gefährliche Liebe von E. L. James


Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (3. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478960
ISBN-13: 978-3442478965
Originaltitel: Fifty Shades Darker




Kurzbeschreibung:
Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...
Quelle: Amazon


Meine Meinung:
Es war wahrlich eine Qual auf den nächsten Band zu warten, aber es hat sich gelohnt.
In diesem Band erfahren wir unheimlich viel über Christian und seine Vergangenheit, seine Schmerzen, sein Leiden.

Stück für Stück wird das Geheimnis Christian Grey gelüftet und man fängt an ihn zu verstehen. Man lernt ihn von einer total anderen Seite kennen, nämlich von der verletzlichen. Das tut auch wirklich mal gut. Die Fassade bröckelt und er beginnt sich zu öffnen. Obwohl für mich dabei auch ein bisschen der alte sexy Christian verloren gegangen ist. Er ist einfach nicht mehr der Selbe. Er wird weich. Und dieses harte, undurchsichtige habe ich sehr an ihm gemocht. Zur Mitte des Buches heult er förmlich die ganze Zeit rum, dass er sie nicht verlieren möchte und sagt es ihr gefühlte 100 mal. Irgendwann ging das wirklich auf den Keks.

Es hat sich einiges viele Male wiederholt. Ich liebe dich. Ich dich auch. Ich will dich nicht verlieren. Verlass mich nicht. etc. Ein bisschen weniger Geschnulze hätte es auch getan.^^ Die Entwicklung der Beziehung der beiden hingegen gefällt mir sehr gut. Es geht weg vom puren, harten Sex und hin zur Liebe, zu Gefühlen die offenbart werden. Endlich lernt man auch mal die sagenhafte Mrs. Robinson kennen, genauso wie Christians Psychiater, die einem nochmal neue Einblicke in seine Welt geben.

Das Buch bezieht sich diesmal wie ich finde noch fokussierter auf Ana und Christian. Es kommen fast keine anderen Personen näher beleuchtet vor, was ich etwas schade finde. Natürlich gefallen mir diese Szenen zwischen den beiden supergut, aber etwas globaler hätte es trotzdem sein können, vor allem die Familie von Christian. Es gibt so einige Typen in diesem Buch, die auf Ana stehen und ihr an die Wäsche wollen, was ich etwas übertrieben fand.

Zum Sex. Wie bereits erwähnt verliert Christian an Härte und das schlägt sich auch im Sex nieder, der sich fast ausschließlich auf sagen wir normaleren Sex bezieht. Fand ich etwas schade, denn das sind auch irgendwie die Szenen, die das Buch reizvoll gemacht haben. Was stellt er als nächstes mit ihr an? Welche dunklen Fantasien lauern noch in ihm? Wobei der Sex trotzdem nicht weniger wird, gut so. :) Ich finde es aber trotzdem irgendwie passend. Denn genauso wie ihre Beziehung verändert sich auch ihr Sexleben. Irgendwie passt es schon zusammen. Bin etwas zwiespältig. ;)

Ana hat, wie ich finde, keine Entwicklung durchgemacht, dass sie anfängt ihn zu lieben, war schon im 1. Band sichtbar. Ihr Gefühle verstärken sich nur weiter. Die Gespräche zwischen den beiden sind nach wie vor unheimlich tückisch, spitz, anzüglich und natürlich doppeldeutig und haben mir öfters mal ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert. :)
Trotzdem hält das Buch einige Überraschungen bereit, womit man nicht rechnet, es hat sogar einen kleinen Krimifaktor und interessante Wendungen.

Fazit                                                                                                       

Ein unterhaltsamer 2. Band, der allerdings nicht an den ersten herankommt. Ein paar Reize gehen verloren und durch viele Wiederholungen geht einem der Christian und manchmal auch die Ana etwas auf die Nerven. Ich bin aber sehr gespannt auf den 3. und letzten Teil, den ich mir dann ganz schnell holen werde. :)

4/5 Punkte.




Freitag, 14. September 2012

Freitagsfüller, 14.09.2012



Juhuhu. Noch 3 Tage, dann geht's endlich in den 2 Jahre lang ersehnten Urlaub. *__* Bin schon ganz aufgeregt.  =))

1. Ich vermisse auf Reisen das wohlige Gefühl nach Hause zu kommen.
2. Das Wetter könnte besser sein.
3. Mein Handy ist alt!!! Ich brauche dringend ein neues.
4. Autos mag ich in rot, schwarz oder in gelb.
5. Schnarchen kann ich gar nicht leiden und nicht einschlafen. :(.
6. "Meeresrauschen" steht auf meinem Wunschzettel ganz oben.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf wie immer WWM, morgen habe ich nix  geplant und Sonntag möchte ich Koffer packen !

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein wundervolles Wochenende euch allen ! :*

Eure Liss

Donnerstag, 13. September 2012

Award. ;)

Ich hab mal wieder einen Award bekommen, worüber ich mich sehr freue. :) Vielen Dank! :*
Von der lieben Jenny. :) Den:







Regeln:
1. Denjenigen erwähnen, der euch den Award verliehen hat.
2. Den Award an Blogs weiter verleihen, die unter 200 Leser haben. :)
3. Regeln weitergeben. :D

Wie immer picke ich mir 2 Blogs raus. :)

1. Kathi (grad neu entdeckt =) )
2. Kat =)
Tolle Namen, haha.^^


Eure Liss

Dienstag, 11. September 2012

Viiieel Neues & Schönes! :))

Juhuhuhu, ich hab mir die Digicam gemopst um endlich meinen Kindle etc zu fotografieren. Hihi. *__*

Jaaa, ich habe zum Geburtstag, der schon etwas her ist, einen Kindle Touch bekommen. Freue mich soooooo sehr.
Hier ist das Goldstück:

Das ist der Kindle Touch.
Wollte keinen zum rumdrücken auf Tasten. XDD

Der Touchscreen funktioniert super und man kann den Kindle sogar als mp3-Player nutzen (mach ich zur Zeit draußen beim Sonnen :) )

Allerdings verleitet er auch sooooo sehr zum kaufen, weil's so einfach und bequem geht und die Bücher billiger sind. :D









                                                                                                                                  -

Und daaannn war mein kleiner Bruder in London und hat mir ein wundervolles Lesezeichen mitgebracht. So eins hab ich ja auch noch nicht gesehen. Zum Aufklappen, seht selbst. :) Gefällt mir suuuper gut. *___*







Innen steht (da man es bestimmt nicht lesen kann):
"The roughest roads
are not found
across rivers
and mountains,
but in people's hearts"






                                                                                                                                  -

Und zu guter Letzt noch 4 neue Bücher, wovon aber schon eins gelesen ist:


Mit Klick auf die Namen geht's zu den Amazon-Seiten:

Wir beide, irgendwann (ein RE :) daaaaanke )
Unearthly (von meiner Schwester ausgeliehen)

Und dann hab ich mir als eBook, wie ihr auf dem Kindle-Bild seht, Portal geholt. :))





Montag, 10. September 2012

Rezension Wir beide, irgendwann von Jay Asher & Carolyn Mackler


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: cbt (27. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 357016151X
ISBN-13: 978-3570161517
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Originaltitel: The Future of Us




Kurzbeschreibung:
Was wäre wenn ..., ich dich heute küsse?

Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang ...
Quelle: Amazon


Meine Meinung:
Eine Liebesgeschichte der ganz anderen Art. :)
Ich kann mir gut vorstellen, dass es gefährlich wird, wenn man einen Blick in die eigene Zukunft wirft. Vor allem, wenn man damit nicht zufrieden ist und alles daran setzt diese zu verändern. Würde ich auch versuchen.^^

Das Buch zieht sich nur über knapp 1 Woche. Was ich ziemlich unrealistisch finde. In so kurzer Zeit wird so vieles geändert und gemacht und getan. In dieser 1 Woche ändern sich schlagartig so viele Gefühle, Gedanken. Liebe verfällt, neue entsteht. Das ging mir echt zu schnell. In so kurzer Zeit kann einem nicht so viel klar werden.

Emma und Josh fand ich beide unheimlich sympathisch und authentisch. Sie sind beide sehr liebenswert und vor allem Josh ist mir sehr ans Herz gewachsen. Seine offene, warmherzige, nette Art lässt ihn wirklich gern haben. Er ist viel zu gut für Emma.^^ Emma hingegen ist etwas naiv und leichtgläubig, doch wurden ihr am Ende die Augen geöffnet und sie weiß, wer wirklich gut für sie ist.

Wie es ausgehen wird, wusste man ja eigentlich schon nach den ersten Kapiteln. Wie es sich entwickelt war hingegen sehr interessant. Ein Hin und Her der Gefühle. Alle beide erkunden, wie sie sich in Gegenwart von einer Person des anderen Geschlechts fühlen. Ob sie glücklich sind, zufrieden. Sie testen aus, wie Jugendliche das in ihrem Alter machen und auch machen sollten. Dabei achten sie sehr stark darauf wie sie sich fühlen, und genau so ist es richtig. :)

Emma hat sehr mit ihrem Leben herumgespielt. Manchmal hatte ich das Gefühl sie nimmt das alles auf die leichte Schulter. Solch ein kleiner Ausschnitt des Lebens, den sie sieht und wenn er ihr nicht gefällt, wird alles daran gesetzt ihn zu vermeiden. Wer weiß, ob sie in 30 Jahren nicht mega traurig sein wird, weil sie Kevin Storm nicht mehr wollte? Mh..

Ich hab das Buch binnen 2 Tagen durchgelesen und kann sagen an Spannung hat es nicht gefehlt und diese kurzen Einträge aus Facebook haben mich ebenfalls sehr angesprochen. Ich selbst bin jeden Tag online und poste auch manchmal unsinnige Sachen.^^ Aber dieses Buch spricht vor allem die junge Internetgeneration sehr an und kombiniert Buch und Internet.

Fazit                                                                                                      

Ein Buch, das zeigt wie schwer es doch manchmal mit der Liebe sein kann. "Wir beide, irgendwann" ist eine ziemliche Achterbahn der Gefühle, die für mich jedoch echt zu schnell abgelaufen ist. Deshalb vin mir 4/5 Punkte!

An dieser Stelle ein ganz, ganz herzliches Dankeschön an den cbt-Verlag für dieses Rezi-Exemplar. :))

Sonntag, 9. September 2012

Rezension Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi


Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (23. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442313015
ISBN-13: 978-3442313013
Originaltitel: Shatter me





Kurzbeschreibung:
Ich habe eine Gabe. Ich bin das Leben. Berühr mich.
»"Du darfst mich nicht anfassen", flüstere ich. "Bitte fass mich an", möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.«
Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...
Quelle: Amazon


Meine Meinung:
Komisch. Sehr anders. So könnte man es wohl beschreiben.^^ Ein Buch, wie ich es noch nie gelesen habe. Den Individualitätswert hat es auf jeden Fall schon. XD
Dieses Buch ist geprägt durch unheimlich viele kurze abgehackte Sätze und ein Mädchen, das sich wohl am liebsten wünscht niemals geboren worden zu sein. Diese Atmosphäre war ziemlich bedrückend und belastend und hat mich im Laufe des Buches echt mitgenommen.

Zu Beginn haben mir die kurzen Sätze und die durchgestrichenen Worte noch gut gefallen und dem Buch einen außergewöhnlichen Touch gegeben, doch ich muss zugeben irgendwann hat es mich genervt. Zum Glück wurde es dann aber auch weniger. Diese kurzen ein-Wort-Sätze haben meinen Lesefluss sehr gestört und ich musste öfters nochmal drüber lesen.

Juliette ist ein unglaublich trauriges Mädchen. Am liebsten möchte man sie in den Arm nehmen und ganz fest drücken. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man so leben kann. Diese fehlende Liebe und Zuneigung, daraus besteht das Leben, das macht das Leben lebenswert. Und dann kommt Adam. Und Juliette bemerkt erst nach Wochen, dass es der Adam ist, den sie Jaaaaahre geliebt hat. Also wirklich. Und er fasst sie einfach mal so eben an, obwohl er genau weiß, dass er sterben kann. Das waren so die Passagen, die mir etwas merkwürdig vorkamen.

Positiv und einmalig ist aber diese unheimlich bildliche ausdrucksstarke Sprache. Ich weiß nicht, ob das literarisch gut oder schlecht ist, aber ich fand es wundervoll. All ihre Gefühle, Wünsche und Gedanken versucht sie durch Bilder auszudrücken, damit man es sich vorstellen kann. Das tat wunderbar gut sowas zu lesen auch wenn es oft negative Gefühle waren. Die Entwicklung der Beziehung zwischen Juliette und Adam war für mich realistisch dargestellt und diese Leidenschaft und das immer beieinander sein wollen kam sehr gut zum Ausdruck. Solch eine sinnliche, berauschende Liebesbeziehung. Wer nicht merkt, wie stark die beiden sich lieben hat dieses Buch nicht gelesen.^^

Spannend war es allemal, aufregend, abwechslungsreich und figurativ.

ACHTUNG Spoiler-Abschnitt!
Wie sich die Story dann entwickelt hat war allerdings etwas kurios und mir zu Superhelden-mäßig. Diese ganzen anderen Kräfte haben mich so sehr an Fantastic Four erinnert, unsichtbar machen kann Jessica Alba, der Gummimann ist auch einer von denen. Mhmhm...^^  Und dieser Gummianzug. Lol. Aber gut, ist wohl wirklich das beste für ihre Situation.

Fazit                                                                                                       

Ein sprachlich sehr starker Roman, der mir sicher noch im Kopf bleiben wird. Allerdings mit einigen übertriebenen & für mich unlogischen, kuriosen Szenen. Deshalb von mir 4/5 Punkte!


Samstag, 8. September 2012

Rezension Das Flüstern der Sirenen von Julia Stauber


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 558 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 312 Seiten
Verlag: Verlag Mondwolf; Auflage: 1 (2. August 2012)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch





Kurzbeschreibung:
Eingebettet in eine romantische Liebesgeschichte erweckt die Wiener Autorin Julia Stauber ausgewählte Geschöpfe der griechischen Mythologie zu neuem Leben. Sirenen und Musen haben sich in der Welt von heute unerkannt ihren Platz geschaffen. Und mittendrin ist Elena, hin und her gerissen zwischen den nagenden Zweifeln an der Echtheit der Gefühle anderer, ihrer scheinbar bösen Vergangenheit und der schier aussichtslosen Hoffnung auf einen Neubeginn.
Quelle: Amazon


Meine Meinung:
Frau Stauber erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die etwas anders zu sein scheint und eine unglaublich anziehende Wirkung auf Männer hat. Der Leser kann sich natürlich denken, was die Protagonistin Elena ist, doch sie selbst findet das alles ziemlich verwirrend. Elena wacht im Krankenhaus auf und kann sich an rein gar nichts aus ihrer Vergangenheit erinnern.

Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Allerdings erfährt man niemals ihr Alter und hat somit freie Wahl. Da ich allerdings oft Bücher lese in denen die Mädels 16-18 Jahre alt sind, habe ich sie mir als 17 jährige vorgestellt, was dann ziemlich kurios war, als sie sich in einen, ich denke mal 30jährigen, Arzt verliebt.^^ Etwas älter wird sie dann ja doch sein, sonst wäre das ziemlich eklig.^^

Der junge Arzt Joshua war mir am Anfang nicht so geheuer.^^ Er war mir einfach zu freundlich. Das kann natürlich auch daran liegen, dass Elena eine Sirene ist, aber ich fand es trotzdem zu nett. Als zweiter Mann kam dann der Georgios. Ein Badboy von reinstem Blut.^^ Und unglaublich anziehend und heiß. Man merkt vom ersten Erscheinen an, dass er auf Elena steht. Er hat mein Herz erobert und auch wenn er ziemlich böse zu sein scheint hat er seine guten Seiten, die auch, wie ich finde, gut zum Ausdruck gebracht werden.

Wie man erahnen kann, streiten sich die zwei um Elena und sie ist auch ziemlich hin und her gerissen, wendet sich allerdings oft von dem einen ab und beschäftigt sich mit dem anderen. Da sie eine Sirene ist, weiß man aber nie, ob der Mann nun auf sie steht, weil er sie einfach wirklich hübsch und nett findet oder weil ihre Sirenenkräfte ihn einfach gefügig machen.

Ein wenig Tiefgang hat mir bei Elenas Schwestern gefehlt. Man weiß sehr wenig über sie. Sie tauchen auf, verschwinden wieder und kommen irgendwann nochmal wieder. Griechische Mythologie kommt ebenfalls in diesem Buch vor, etwas über die Geschichte der Sirenen und Musen. Wie ihr wisst, stehe ich unheimlich auf Sagen und Legenden und hat mir deshalb sehr zugesagt.

An Spannung fehlt es in diesem Buch nie. Es kommen immer wieder neue Personen, neue Orte, sodass es ständig Neues zu entdecken gibt. Ein Wort zum Cover. Wenn ich dieses Buch nur so im Laden gesehen hätte oder auf Amazon, hätte ich gedacht es sei ein Buch für Kinder. Das Cover ist schön, keine Frage, allerdings zu kindlich gestaltet meiner Meinung nach.

Fazit                                                                                                      

Ein wundervolles Buch gemixt mit den Elementen griechischer Mythologie und authentischen, gefühlvollen Charakteren. Das ein oder andere hat mir gefehlt, fällt aber nicht schwer ins Gewicht. Deshalb 4 von 5 Punkte von mir.

Allerherzlichsten Dank an Lovelybooks, Julia Stauber und den Mondwolf Verlag für das Buch! :)

Monatsrückblick August.

Ups, etwas spät ich weiß, bin aber leider nicht eher dazu gekommen.^^
Aber besser spät als nie. :)

Gelesene Bücher August:
     1. Starters von Lissa Price
     2. Die For Me von Amy Plum
     3. Cold Belt 01: Feuerblut von Deborah C. Winter
     4. Night School 01: Du darfst keinem trauen von D. J. Daugherty


In Bildern:

Top des Monats: Starters, Night School
Flop des Monats: ---
Gelesene Seiten: 1384

Für die Statistik:
    *gekauft:
           - Goddess Interrupted
           - MetaGame
           - Das Tal
           - Die 5 Leben der Daisy West
           - Shades of Grey 2
    *Rezis:
           - Cold Belt 1
           - Wir beide irgendwann
    *gewonnen:
           - Night School 1
           - Ich fürchte mich nicht
           - Das Flüstern der Sirenen

Oh man, ein schlimmer Monat. Aber wenigstens 4 Bücher. :)
Aber jetzt wirds besser. :) Ferien! *__*

Eure Liss